WePad kommt mit Linux, Full HD, HDMI und Flash – Erste Fakten zum deutschen Tablet + Videos

Erst einmal ein Danke an alle twitternden Journalisten und Blogger, welche die WePad-Pressekonferenz live ins Netz getextet haben. Leider gab es keinen Livestream, aber auf der WePad-Facebook-Seite erhielt man auch ein paar Infos.

Das deutsche Tablet, welches weniger ein iPad-Konkurrent sondern ein Linux-Netbook ohne Hardware-Tastatur ist, wurde heute offiziell vorgestellt. Leider ist das Pressematerial auf der Webseite immer noch das alte vom März 2010. Heute wurde nämlich bekannt, dass sich durch den Einfluss der Community noch einiges an der Hardware getan hat.

Das WePad soll in diesen beiden Varianten erscheinen und jeweils 449 Euro bzw. 569 Euro kosten. Das iPad mit 3G kostet umgerechnet je nach Variante ca. 579, 669 und 759 Euro, inklusive Steuern wohl etwas mehr.

Der Preis geht vollkommen in Ordnung denke ich, wenn man bedenkt, dass ein aktuelles Smartphone nicht weniger kostet. Im Vergleich zu einem Netbook ist es zwar recht teuer, kann dafür aber in der teuren Variante auch Full HD, bietet einen HDMI-Anschluss und hat bereits 3G & GPS verbaut. Nicht zu vergessen ist auch das kapazitive Display, die USB-Ports, Adobe Flash und Air-Support, sowie die Möglichkeit Java und Android-Apps zu installieren.

Leider zieht sich die Verfügbarkeit noch etwas hin, so kann das WePad ab 27. April vorbestellt werden und wird ab August offiziell zu haben sein. Alle weiteren Infos findet Ihr auf der WePad-Webseite

Fotos: sascha_p

Unterm Strich ein sehr interessantes Gerät, welches allerdings erstmal in der Praxis überzeugen muss. Ich hoffe auf eine flotte Oberfläche und gute Verarbeitung. Was meint Ihr zu dem Teil und würdet Ihr es euch kaufen?

[Update: Video]

[Update 2: Oberfläche] via

[Update 3] via

Teilen

Hinterlasse deine Meinung