Wetterkarte: Netatmo wird zum Crowd-Service

Netatmo  (2)

Das Wort Crowdfunding hat der ein oder andere sicher mal hier im Blog gelesen, das Prinzip der Schwarmfinanzierung lässt sich auch auf andere Dienste übertragen, zum Beispiel einem Wetterservice.

Die Macher der Wetterstation Netatmo haben nun eine eigene Wetterkarte gestartet, auf der die Außenwerte der Stationen der jeweiligen Nutzer eingesehen werden können. Ich selbst nutze aktuell eine Netatmo und bin recht zufrieden, durch die Anbindung an ein Onlinekonto, eine API und entsprechende Apps, lassen sich die Daten immer schnell einsehen sowie weiter nutzen, solche eine Karte habe ich bisher allerdings wirklich vermisst. Weltweit sind tausende Netatmos im Einsatz, wer in seinen Accounteinstellungen unter „Meine Einladungen“ seine Außenwerte (und auch wirklich nur diese) freigibt, kann nun zur genannten Wetterkarte beitragen. Alle interessierten Nutzer können dann live einsehen, an welchem Ort wieviel Grad und welche Luftfeuchtigkeit gemessen wurden.

Jede Station erhält zudem einen Deeplink, mit der sie direkt aufrufbar ist. Über diesen Link könnte man auch einfach per iFrame seine Station in jede beliebige Webseite einbinden. Die Lösung gefällt mir, eine gezielte Wettervorhersage ich so aber (noch?) nicht möglich.

Netatmo  (1)

via blogtogo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.