Marktgeschehen

WhatsApp: Ein Vergleich mit anderen Zukäufen von Tech-Unternehmen

WhatsApp Logo Icon Header

Stolze 16 Milliarden (plus 3 Milliarden für die Mitarbeiter) legte Facebook am gestrigen Abend überraschend für WhatsApp hin. Das ist eine unglaubliche Summe, vor allem im Vergleich mit anderen Übernahmen in diesem Sektor.

Das Thema WhatsApp und Facebook dominiert heute die Medien und ist in allen Netzwerken ein heiß diskutiertes Thema. Vor allem die enorm hohe Summer von 16 Milliarden sorgte für geteilte Meinungen. Hier hilft auch mal ein kurzer Vergleich mit einer etwas ältere Übernahme von Facebook: Instagram. Eine Milliarde hat man dafür auf den Tisch gelegt. Das wirkt schon fast lächerlich im Vergleich zu WhatsApp.

Doch es kommt immer drauf an, wie man dieses Argument auslegt. Anders sieht es aus, wenn man bedenkt, dass WhatsApp 450 Millionen aktive Nutzer hat. Instagram hatte damals 30 Millionen Nutzer. Ein Nutzer bei Instagram kostete Facebook also 33 Dollar und bei WhatsApp sind es 42 Dollar. Das sind zwar 10 Dollar mehr, doch das Wachstum von WhatsApp ist auch wesentlich größer, als das von Instagram.

Ich bin mal gespannt, welche Ausmaße das noch annimmt. Google war es angeblich mehrere Millionen wert, dass man sie im Falle eines Angebots für den Messenger informieren wird. Ebenfalls eine lustige Randnotiz: Den Mitgründer Brian Acton hätte man bei Facebook vor ein paar Jahren deutlich günstiger bekommen. Im Vergleich mit anderen Übernahmen in der Technik-Branche führt WhatsApp aber ganz klar die Spitze an. Das zeigt auch die folgende Infografik, die Statista dazu erstellt hat.

Infografik WhatsApp

grafik statista

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung