WhatsApp: Kettenbriefe sind nicht totzukriegen

whatsapp_messenger_icon_logo16

Kaum zu glauben, aber die WhatsApp-Kettenbriefe sind einfach nicht totzukriegen. Am vergangenen Wochenende schaffe es die Uraltkombination aus Panikmache und kostenpflichtigem WhatsApp-Dienst wieder auf jede Menge Smartphones in diesem Land und das, obwohl der WhatsApp CEO weiterhin keine Essigsorte namens Balsamico ist. Bereits im November 2012 ging eine ähnliche Nachricht umher, damals gab es bestätigte Probleme mit der WhatsApp-Statusanzeige, was ja noch ansatzweise eine gewisse Unsicherheit nachvollziehen lässt.

Was also tun? Im Grunde sind zwei Grundregeln zu beachten: Solch eine Nachricht niemals weiterleiten und falls man sie bekommt, sollte man seinen (leichtgläubigen) Kontakten klar machen, das so etwas eben nur ein simpler Fake ist und sie generell auf das Weiterleiten solcher Nachrichten verzichten sollen. Klingt simpel, aber scheinbar ist es eben nicht bis zu allen durchgedrungen.

WhatsApp kostet in vielen Fällen bereits Geld. Nicht viel, es ist ein Abomodell, was ohne Werbung auskommt. Aufklärung über die Konditionen ist wohl der beste Weg, diesen nervigen Kettenbriefkram auszurotten.

Aktuelle Nachricht im Wortlaut:

Nachricht von Jim Balsamico (CEO der WhatsApp) Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, betrachten wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gelöscht. Bitte diese Meldung NICHT ignorieren, sonst wird WhatsApp die Aktivierung ihres Kontos nicht mehr erkennen. Wenn Sie ihr Konto wieder aktivieren wollen nachdem es gelöscht wurde, wird eine Gebühr von 25,00 auf Ihre monatliche Rechnung hinzugefügt.
Diesmal stimmts..
☞ Wichtige Meldung ☜
Dein geliebtes App WhatsApp wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen!
Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben.
Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden.
Dies ist auch der. Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest.
Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Deine WhatsApp Gemeinde

!!!Steht sogar auf der homepage!!!

„Bitte macht bei der Aktion mit, damit wir weiterhin kostenlos miteinander schreiben können“

Lieber Whats App Kunde!
Ab heute ist das Programm Whats App kostenpflichtig und kostet nur 1,23€. Außer du schickst die SMS an 10 Kontakte weiter dann leuchtet das Symbol grün auf.

Klingt ziemlich vertrauenserweckend, oder? :D Kann man eigentlich drüber lachen, wenn die Naivität vieler Nutzer nicht doch in derartigem Umfang vorhanden wäre.

Danke Tanja und alle weiteren Tippgeber!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung