Windows 10: Build 10159 bringt Microsoft Edge und weitere Verbesserungen

Windows 10 Logo Header

Gestern hat Microsoft das neueste Update  von Windows 10 über den „Fast Ring“ verteilt. Der bisher in Windows 10 als „Project Spartan“ geführte Microsoft-Browser hat nun seinen offiziellen Namen – Microsoft Edge – erhalten.

Achtung! Wer seine Lesezeichen und Favoriten bereits in Project Spartan gepflegt hat sollte diese sichern, falls er diese noch benötigt. Dadurch dass Microsoft Edge eine neue App ID bekommen hat gehen diese nämlich verloren. Wie das funktioniert erklärt Microsoft selbst.

Außerdem hat das Microsoft-Entwickler-Team auf die Wünsche der User gehört. So kann nun z. B. in den Einstellungen von Microsoft Edge ein Home-Button aktiviert werden. Ebenso gibt es jetzt einen Passwort-Manager und der Browser kann Audio im minimierten Zustand wiedergeben. Ein paar weitere kleine Features (die andere Browser schon seit langem können) wurden auch noch implementiert.

Microsoft hat an der Benutzeroberfläche geschraubt. So wurden die Animationen (z. B. beim Wechsel in den Tablet-Modus) verbessert und die Download-/Kopieranimation verläuft jetzt wieder horizontal von links nach rechts in der Farbe grün (vorher vertikal von unten nach oben in weiß).

Toshiba-Notebooks erhalten Cortana-Hardwaretaste für Windows 1014. Juni 2015

Des weiteren wurde am persönlichen Assistenten „Cortana“ gefeilt. Dieser zeigt nun Informationen zu Flügen an, wenn man eine E-Mail mit entsprechender Nummer von einem unterstützten Provider erhält und erinnert daran. Cortana kann im neuen Build E-Mails versenden, in dem man dem Assistenten Empfänger, Betreff und Text in einem Rutsch mitteilt.

Auch die beiden Tools „Fotos“ und „Snipping Tool“ haben Änderungen erhalten, so ist es in der Fotos-App möglich ein gerade betrachtetes Bild in einem anderen Programm zu öffnen. Beim Snipping Tool wurde eine Verzögerung implementiert. Stellt man diese z. B. auf 5 Sekunden und klickt auf „Neu“ wartet das Tool erstmal 5 Sekunden. Danach kann man vom Bildschirm einen Screenshot anfertigen. Diese Funktion ist für das Abfotografieren von z. B. Kontextmenüs recht praktisch.

Aus dem aktuellen Build wurde der Insider-Hub entfernt. Dieser muss nun manuell nachinstalliert werden.

Was ich bisher vom neuen Windows 10 gesehen habe sieht sehr vielversprechend aus. Ich für meinen Teil freue mich schon darauf. Wie sieht eure Meinung zum Thema Windows 10 aus?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.