Toshiba-Notebooks erhalten Cortana-Hardwaretaste für Windows 10

toshiba logo

Das japanische Unternehmen Toshiba wird alle Notebooks mit einer eigenen Taste zum Aufruf des Sprachassistenten Cortana ausstatten.

Ein größerer Entwicklungspunkt von Windows 10 stellt die Spracheingabe dar, welche die Erfahrung mit Cortana auf dem Windows-Phone auch Desktop-Nutzern zur Verfügung stellt. Wird Cortana normalerweise per Tastenkombination, Spracherkennung oder einem eigenen Button in der Taskbar aufgerufen, geht Toshiba noch einen Schritt weiter.

So kündigte man an, die gesamte Windows-10-Palette mit einem dedizierten Knopf für Cortana ausstatten zu wollen. Dieser prangt bei den Notebooks dann oben links auf der Standeinheit und wird irgendwo neben den Funktionstasten wiederzufinden sein. Genaue Details zu dieser Taste gibt es noch nicht; da zwischen Tastatur und Display für gewöhnlich genügend Platz vorhanden ist, dürften sich zumindest keine Nachteile ergeben.

Gerüchte besagen zudem, dass Microsoft an einer Maus mit eben solchem Button für den Cortana-Aufruf arbeitet. Dies könnte dann ähnlich wie bei den aktuellen Modellen mit Windows-Taste aussehen, nur dann halt mit anderer Tastenbelegung. Ich selbst kann mir noch nicht so recht vorstellen, mich mit dem Computer zu unterhalten, vielleicht machen die ersten Tests ja aber Lust auf mehr. Seht ihr Potential für Cortana in Windows 10?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.