XBMC und OUYA geben Kooperation bekannt

Über die Android-Spielekonsole OUYA haben wir euch bereits einiges erzählt. Das Kickstarter-Projekt* erhält großen Zuspruch von vielen Seiten, muss sich aber am Ende dennoch erstmal am Markt behaupten. Besonders erfreulich ist, dass Anbieter wie OnLive bereits ihre Kooperation mit OUYA bekannt gegeben haben und nun ist ein weiterer Schritt vollbracht, denn das Team rund um das beliebte Mediacenter XBMC hat auch eine Kooperation angekündigt.

Ziel ist es damit, die auf Android basierende Konsole mit dem Mediacenter auszustatten bzw. dieses optimal daran anzupassen, aus diesem Grund bekommen die Entwickler Zugang zu frühen Prototypen der Konsole. Werfen wir nochmal einen kurzen Blick auf die geplanten Spezifikationen von OUYA:

  • Tegra3 Quadcore-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • HDMI-Anschluss für eine 1080p-Verbindung zum TV
  • WiFi 802.11 b/g/n
  • Bluetooth LE 4.0
  • USB 2.0
  • Schnurloser Controller mit 2 Analog-Sticks, D-Pad, 8 Action-Tasten und einer System-Taste und last but not least noch einem Touchpad!
  • Android 4.x

Klingt bisher alles ziemlich vielversprechend, zumal man bereits den US-Content-Anbieter VEVO und auch den Spielepublisher Square Enix (Final Fantasy) an Bord hat. Kosten soll OUYA am Ende gerade mal 99 US-Dollar, ob man den Preis in der Serienfertigung halten kann, bleibt allerdings noch abzuwarten. Die Macher suchen weiterhin Unterstützer auf der Projektwebseite, bisher scheint die Produktion, die erst 2013 starten soll, noch nicht gesichert.

*Wer Kickstarter nicht kennt: Dies ist eine Webseite, auf der man seine Ideen vorstellen und dann von der Community finanzieren lassen kann. Sobald ausreichend Geld zusammen gekommen ist, geht das vorgestellte Produkt in Produktion.

via theverge Quelle xbmc kickstarter

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.