Xiaomi: Neues Android-Flaggschiff und Interesse von Facebook

Xiaomi Mi Logo Header

Xiaomi möchte diese Woche ein neues Flaggschiff mit Android an Bord vorstellen und gleichzeitig macht ein Bericht die Runde, dass Facebook anscheinend großes Interesse an dem Hersteller aus China hatte.

2014 war das Jahr für Xiaomi, der chinesische Hersteller überholte in China nicht nur Samsung, er möchte Samsung und Apple, auch weltweit in den nächsten Jahren, ablösen. Man ist auf dem besten Weg dorthin. So ein großes Wachstum weckt natürlich auch das Interesse von anderen Unternehmen und laut Reuters soll auch Facebook ein Interesse an dem Hersteller gehabt haben.

Facebook wollte Xiaomi zwar nicht kaufen, aber man wollte in den Hersteller investieren. Einem Bericht von Reuters zufolge sollen sich die beiden CEOs im letzten Jahr getroffen haben. Die Investition wäre vermutlich nicht enorm gewesen, trotzdem sind die Gespräche gescheitert. Die Differenzen zwischen den USA und China sind noch zu groß. Es gäbe zu viele Hürden. Hinzu kommt, dass Facebook in China weiterhin verboten ist. Vielleicht wollte sich Facebook so auch eine Option kaufen, um ein China durchzustarten? Man weiß es nicht.

Was wir dafür sicher wissen: Xiaomi wird diese Woche ein neues Flaggschiff vorstellen. Passend dazu hat man einen Teaser auf Facebook veröffentlicht.

[fbpost https://www.facebook.com/video.php?v=826127057422889]

All zu viele Details haben wir mit diesem Teaser nicht bekommen, dank einem Leak vor ein paar Tagen bei NWE, kann man aber davon ausgehen, dass wir das Xiaomi MI5 sehen werden. Dünner, leichter, schneller, so dürfte man das neue Flaggschiff vermarkten. Ob und wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommen wird, ist allerdings offen. Ich schätze mal das wird dauern.

Das MI3 ist mittlerweile bei Amazon selbst auf Lager, das MI4 wird aber weiter nur über einen anderen Anbieter verkauft. In vielen Online Shops sucht man die Geräte vergebens. Je größer das Interesse an Xiaomi wird, desto besser wird aber mit Sicherheit auch die Verfügbarkeit der Geräte in Deutschland sein. Wenn man Samsung und Co. angreifen möchte, sollte man das Flaggschiff auch auf dem europäischen Markt flächendeckend anbieten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.