Zattoo weitet Pay-TV-Angebot Zattoo+ aus

zattoo

Wie man beim Online-TV-Anbieter Zattoo aktuell bekannt gibt, weitet man ab sofort das hauseigenen Pay-TV-Angebot aus. Somit erhält man nun Zugriff auf insgesamt zehn Pay-TV-Sender über Zattoo+. Hierbei handelt es sich nicht um das Premium-Angebot Zattoo HiQ, welches diverse HD-Sender liefert, sondern um ein gesondertes Paket, das aktuell mit 9,90 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Aktuell neu hinzugekommen sind RCK TV, Jukebox und Hustler Deutschland, wer sich für internationalen Fußball interessiert, dem wird auch das neue sportdigital zusagen. Genau heißt es in diesem Fall über die Inhalte:

Internationalen Fußball bringt der Sender sportdigital ins Zattoo+ Paket. Serie A (Italien), Ligue 1 (Frankreich), Eredivisie (Niederlande), Premjer Liga (Russland), T-Mobile Ekstraklasa (Polen), Scottish Premier League (Schottland), Campeonato Brasileiro (Südamerika) und Major League Soccer (USA) – kein anderer Sender in Deutschland bildet so viele Fußball-Ligen live ab.

Die Sender können sofort nach dem Kauf des Abos auf Zattoo geschaut werden. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht und auch spezielle Hardware für den Empfang von Zattoo wird nicht benötigt. Ich selbst habe mein Zattoo HiQ Abo nicht verlängert. Die Umsetzung und die Auswahl an Apps war zwar super, die Probleme zu Lastspitzen (19 bis 23 Uhr) aber auf Dauer allerdings zu nervig.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Telekom MagentaEins Beta: Unbegrenzt Mobilfunk & DSL für 20 Euro im Monat in Telekom

Realme X2 Pro ab sofort in Europa erhältlich in Smartphones

Tesla: Gigafactory 4 kommt nach Deutschland in Mobilität

Facebook Pay offiziell vorgestellt in Fintech

Apple TV: App für den Amazon Fire TV Cube in Unterhaltung

ROG Phone II: ASUS lädt zur Android 10 Beta in Firmware & OS

Spotify Free startet auf Sonos- und IKEA-Speakern in Dienste

Apple iOS 14: Konzept beseitigt Kritikpunkte in Konzept

1&1 startet AML Notrufsystem in News

Sony Xperia 2020: Comeback vom Arc-Design? in Smartphones