Testberichte

ZTE Blade S6 Plus Testbericht

ZTE Blade S6 Plus _MG_6261

Fast zeitgleich mit dem Huawei P8 traf auch das ZTE Blade S6 Plus bei mir ein. Im Grunde haben die beiden Smartphones viele Gemeinsamkeiten und könnten auf der anderen Seite fast nicht unterschiedlicher sein. Die verwendeten Materialien und auch die Veränderungen an der Software zeigen sehr schön auf, warum das S6 Plus nur halb soviel kostet. Davon im folgenden Testbericht mehr…

Lieferumfang

ZTE Blade S6 Plus _MG_6254

Im Lieferumfang des Blade S6 Plus befand sich das Handy selbst und dazu noch ein Netzstecker mit USB-Anschluss und ein MicroUSB-Kabel nebst wirklich kleinem Papierwerk. Ein Kopfhörer bzw. Headset ist nicht im Karton vorhanden. Hier ist also wirklich nur das nötigste im Lieferumfang, was bei dem Preis aber auch nicht verwunderlich ist.

Die wichtigsten technischen Details

  • Display: 5,5 Zoll 720p IPS Display (267ppi)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 615 SoC mit 1,5 GHz
  • GPU: Adreno 405 @ 550 MHz
  • Speicher: 2GB RAM und 16GB interner Speicher per MicroSD erweiterbar
  • OS: Android 5.0.2
  • Kamera: 13MP Kamera, 5MP Front
  • Akku: 3000mAh festverbaut
  • SIM1 mit LTE SIM2 nur GSM
  • Maße:  155 × 78 × 7,7 mm bei knapp 140g
  • Extra: IR-Port

Hinweis zu den verwendeten Netz-Frequenzen:

  • Support 2G network: GSM 850/900/1800/1900MHz
  • Support 3G network: WCDMA 900/2100MHz
  • Support 4G network: LTE B3/B7/B8/B20 (1800/2600/900/800MHz)
  • Dual SIM Card: SIM 1 supports 4G/3G/2G, SIM 2 only supports 2G GSM network, no data network on SIM 2!

Zum Gerät selbst

ZTE Blade S6 Plus _MG_6256

Das Phablet liegt mit seinem großen Display immer noch erstaunlich gut in der Hand. Das liegt vor allem daran, dass das komplette Gehäuse und auch das Display zum Rand hin abgerundet ist. Man stößt kaum auf irgendwelche rauen Ecken. Auf der Rückseite befindet sich die Kamera nebst Dual-Color-LED-Blitz, einem Mikrofon und dem Lautsprecher.

ZTE Blade S6 Plus _MG_6258

Auf der Unterseite ist der MicroUSB-Anschluss, die linke Seite ist komplett ohne Tasten und auf der rechten Seite befindet sich der Power-Button nebst Lautstärkewippe. Die Oberseite des S6 Plus beherbergt den Klinkenstecker-Anschluss und den Infrarot-Port.

ZTE Blade S6 Plus Home-Button und Tasten

Die Frontseite bietet ausreichend Platz für die Frontkamera nebst den üblichen Sensoren (Annäherungssensor etc.). Unterhalb des Displays gibt es noch den Home-Button in Form eines kleinen blauen Rings, welcher auch als pulsierende Benachrichtigunsleuchte genutzt werden kann. Links und rechts daneben sind die beiden Tasten für Zurück und die Menü/Recent-App-Funktion. Die Belegung kann übrigens via Software ganz bequem getauscht werden.

Ich hätte mir noch gewünscht, dass man beispielsweise auf ein langes drücken einer der beiden Tasten eine eigene App (Taschenlampe etc.) hätte legen können. Dies sieht die Einstellungsfunktino der beiden unteren Tasten aber leider nicht so vor.

ZTE Blade S6 Plus benutzerdefinierte untere Taste 2015-04-30 07.58.54

Ansonsten fällt trotz der schieren Größe natürlich sofort das verhältnismäßig leichte Gewicht des Phablets auf. Dies ist nur möglich, weil es eben auf leichte Materialien wie Plastik setzt. Im normalen Alltag hat hier nichts geknarzt. Man kann das allerdings auch provozieren, wenn z. B. leicht versetzt neben dem Powerbutton auf das Plastik gedrückt wird. Das sollte aber in dieser Preisklasse durchaus noch in Ordnung sein.

Display

Das Display ist mit einer Auflösung von 720p bei 5,5 Zoll hart an der Grenze und hätte auch gern FullHD sein können. Dennoch werden die Farben schön dargestellt, die ablesbaren Blickwinkel sind in Ordnung und auch die Icons und Schriften werden eigentlich erst unter einem Fadenzähler pixelig:

ZTE Blade S6 Plus Auflösung 2015-04-30 10.09.56

Größe

Über die allgemeine Größe brauchen wir vermutlich nicht viele Worte zu verlieren. Der Trend geht einfach in >5 Zoll und das Ergebnis sehen wir dann am S6, P8 oder dem S6 Plus. Ein bisschen weniger Rand unterhalb des Displays hätte dem S6 Plus aber sicherlich gut gestanden.

mobiflip (@mobiflip) • Instagram-Fotos und -Videos - Google Chrome 2015-04-30 11.41.18

Akku

Vermutlich auch wegen der Größe konnte ZTE in das S6 Plus aber auch problemlos einen 3000 mAh Akku verbauen. In Kombination mit dem 720p Display sorgt das dann dafür, dass S6 Plus noch 80 % Akku über hat, während das Galaxy S6 bei ca. gleicher Nutzung schon bei knapp 65 % Akku rumdümpelt. In meinem Alltagstest bedeutete das, dass ich mit einer Akkuladung ca. 1.5 Tage bei knapp 4h Display-On-Time geschafft hatte.

ZTE Blade S6Plus 2015-04-30 11.24.59

Prozessor / Benchmark / Games

Das Herzstück, der verbaute Octacore 64bit Qualcomm Snapdragon 615 Prozessor mit 1,5 GHz sorgt für die nötige Power und lässt das Phablet mit seinen 2GB RAM im Alltag kaum im Stich. Der AnTuTu Benachmark bestätigt dem S6 Plus mit über 30.000 Punkten ganz klar keine Spitzenwerte, aber dennoch problemloses Arbeiten im Alltag. Aufwendige Games werden aber auf jeden Fall hier und da für Ruckler sorgen. Ein testweise angezocktes Real Racing 3 lief gut auf dem S6 Plus, aber dennoch gab es immer wieder Ruckler zu verzeichnen.

Infrarot-Port / NFC

ZTE Blade S6 Plus _MG_6257

Dem ZTE Blade S6 Plus wurden zwar Dinge wie NFC verweigert, aber dafür als kleines Schmankerl ein Infrarot-Port spendiert. Wie zu guten alten Symbian-Zeiten kann also mit dem S6 Plus der heimische Fernseher oder dergleichen gesteuert werden, auch wenn selbiger keine Anbindung an das sonst nötige WiFi bietet.

Lautsprecher

ZTE Blade S6 PLUS 20150503_164033

Der Lautsprecher ist auf der Rückseite mit einem kleinen Nupsi versehen, welcher das Handy ein wenig abhebt. Das hilft, um nicht komplett dumpfen Klang zu erhalten, wenn das S6 Plus auf einer flachen Oberfläche aufliegt. Die Position des Speakers ist nicht mein Favorit, aber der Klang selbst klingt gut und ist auch laut genug.

ZTE Blade S6 Plus _MG_6259

Abschließend sollten unbedingt noch einmal die verschiedenen Slots unter dem Deckel angemerkt werden, denn eines der Verkaufsargumente des ZTE Blade S6 Plus ist die DUAL-SIM-Funktionalität. Wird die Rückseite also einmal entfernt, so finden sich dort zwei Slots für MicroSIMs (SIM1: LTE, UMTS, etc.  und SIM2: NUR GSM-Netz, keine Datenverb.) und ein Slot für eine MicroSD (64 GB getestet und problemlos erkannt).

Software

ZTE setzt dem Stock-Android noch eine angepasste Oberfläche inklusive eigenem Launcher auf. Dies bedeutet typischerweise keinen App-Drawer und sämtliche Icons werden einfach rechts auf den verbleibenden Screens aufgelistet und durchgescrollt. Wer möchte, kann wie immer mittels NOVA- oder APEX-Launcher etc. einen Launcher im Stock-Look installieren.

ZTE Blade S6 Plus Launcher

Es gibt im Launcher Optionen um die Farbe und den Hintergrund einzustellen. Dazu können die Transition-Effekte ausgewählt werden und auch eine integrierte Backup-Lösung ist ebenfalls mit an Bord.

Lockscreen / Quick-Toggles

Dinge wie beispielsweise die Einstellungen, der Lockscreen und die Quick-Toggles entsprechen dem Stock-Lollipop-Look. Es gibt aber noch einige zusätzlich installierten Apps, die den Alltag erleichtern.

ZTE Blade S6 Plus Einstellungen QuickToggles etc

Infrarot-Fernbedienung

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal dürfte der integrierte IR-Blaster sein. Mit der integrierten Software lassen sich damit sogar teils Klima-Anlagen steuern. Ein Test mit meinem Sony-TV verlief absolut problemlos. Man schaltet testweise den TV ein und überprüft, ob die Menü-Taste auch funktioniert und schon hat man den richtigen Fernseher eingestellt.

ZTE Blade S6 Plus Fernbedienung

Die installierte App für den IR-Port kannte ich schon aus HTC One (M7)-Zeiten und wer möchte kann sie gern auch mal auf einem anderen Smartphone mit IR-Port testen:

Preis: Kostenlos

Speicher-Management

Der Speicher des S6 Plus ist mit 16 GB per MicroSD erweiterbar. Dies ist auch nötig, da er vorab partitioniert ist und ein bestimmter Teil für das ROM reserviert ist etc. Falls nötig, lassen sich Apps auch auf die SD-Karte verschieben.

ZTE Blade S6 Plus Speicher

Um den Prozessor und die GPU etwas zu reizen habe ich testweise Real Racing angespielt. Hier fällt dann die tatsächliche Stärke der CPU ins Gewicht und zeigt, dass eben doch deutlich mehr Ruckler etc. zu sehen sind, als beispielsweise im erst kürzlich getesteten Huawei P8.

ZTE Blade S6 Plus 2015-04-30 12.57.22

Wobei dieser Vergleich selbstverständlich hinkt, da ich damit im Grunde Oberklasse mit Mittelklasse vergleichen würde. Aber der Ordnung halber wollte ich es anmerken.

ZTE Blade S6 Plus TouchPal Tastatur

Als Tastatur ist auf dem ZTE die TouchPal-Tastatur vorinstalliert. Dies bedeutet für den Anwender SWYPE-Gesten, Themes uvm. Im normalen Alltag lässt sich damit wunderbar tippen und wie eben erwähnt sogar noch ein wenig Tuning mittels Themes speziell für die Tastatur betreiben.

Zusätzliche Tools von ZTE

ZTE Blade s6 Plus Mi Pop

Es gibt spezielle Apps von ZTE wie beispielsweise Mi-Pop. Dies ist ein kleines Hover-Icon, welches die Steuerung übernimmt. Ist man in einer Anwendung übernimmt das Icon die Zurück-Taste, kann aber auch die restlichen Softkeys emulieren. Das ZTE hat zwar keine Softkeys, aber damit wird auch teilweise die Arbeit mit dem 5,5 Zoll Display erleichtert, wenn man mit dem Finger sonst einen viel längeren Weg runter zum Display-Rand zurücklegen müsste. Eine weitere Anwendung ermöglicht den einfachen Datei-Austausch über ZTE-Geräte (AliveShare) und auch ein einfacher Datei-Manager wurde integriert. Alles in allem eine gelungene Mischung an zusätzlichen Helfern.

Multimedia

ZTE Blade S6 Plus _MG_6260

Die 13 Megapixel-Kamera sorgt in der Realität für wirklich gute Fotos. Hier war ich wirklich angenehm überrascht, da ich gerade bei dieser Preisklasse eher mit einer Schrott-Knipse gerechnet hätte. Im normalen Modus ist die Kamera auf einfache Bedienung ausgelegt. Man kann aber durch drücken auf den Kreis mittig links im folgenden Screenshot den Profi-Modus einstellen.

ZTE Blade S6 Plus Kamera 2015-05-03 15.50.14

In diesem Modus gibt es sogar eine integrierte Wasserwage und die üblichen Dinge, wie einen einstellbaren ISO-Wert, Weißabgleich, etc. Natürlich werden auch diverse Presets für HDR, Panorama, Lächeln, Gruppe usw. angeboten.

Kamera-Modi

Die Video-Funktion bietet eine FullHD-Auflösung und auch kleine speziellen Features, wie z. B. eine Zeitraffer-Funktion. Die folgende Galerie auf Google+ beinhaltet ein paar der Schnappschüsse bei leider schlechtem Wetter. Witzigerweise seht ihr dort auch, dass mein Header-Foto aus dem Huawei P8-Testbericht ebenfalls mit dem S6 Plus gemacht wurde.

Und sonst noch?

  • Die Auto-Helligkeit war in meinem Test meist nicht sooo zuverlässig. Für meinen Geschmack musste ich die Helligkeit meist noch ein wenig runterschrauben.
  • Beim booten ist das Display des S6 Plus vor allem bei Dunkelheit unglaublich hell und der Anwender bekommt auch ob er will oder nicht ein Geplänkel als Bootsound vorgespielt.

 Fazit zum ZTE Blade S6 Plus

ZTE Blade S6 Plus

Hier muss man etwas weiter ausholen. Im Grunde ist schon mal vorab zu klären, wofür das Handy genutzt werden soll und welche Ansprüche man hat. Das ZTE Blade S6 Plus kommt mit einem wirklich großen Display und der Möglichkeit mehrere SIMs plus MicroSD zu nutzen daher. Die Kamera macht gute Fotos und für den Preis von um die 250,- EUR (siehe folgenden Hinweis) kann man in meinen Augen bei einem Kauf auch nicht viel falsch machen.

Gearbest liefert das Gerät innerhalb der EU aus und somit müsst ihr weder mit aufkommenden Zoll-Kosten noch mit langer Lieferzeit rechnen. Mit dem ZTE Blade S6 Plus bekommt ihr auf jeden Fall ein gutes Mittelklasse-Smartphone zu einem tollen Preis nach Hause.

Wir haben von Gearbest noch einen Rabattcode für euch rausgehandelt. Wenn ihr den selbigen beim Kauf nutzt, erhaltet ihr 30 $ Rabatt. Das bedeutet ihr bekommt das ZTE Blade S6Plus für aktuell 248,30 EUR. Der Code für die Bestellung lautet: ZTES6PLUS 

Vielen Dank an Gearbest für die Bereitstellung des Testgeräts.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet ZTE Blade S6 Plus mit 4.3 von 5 Punkten.

ZTE Blade S6 Plus bei Amazon aufrufen →

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung