Google plant angeblich Musikstreaming-Dienst

  • AutorCharles Engelken
    Veröffentlicht am 23. Februar 2013 unter Dienste

google play music

Allen Voran Spotify und Rdio haben es vorgemacht, dass Musikstreaming ein erfolgreiches Konzept sein kann und es Nutzer gibt, die genau das wollen: Musik immer und überall abspielen können, egal ob sich die Songs auf dem Gerät befinden oder nicht. Mit Play Music hat Google bereits erste Versuche unternommen, um im Bereich der Musikdistribution Fuß zu fassen und auch das Streaming der Songs ist möglich.

Einen entscheidenden Unterschied gibt es hier allerdings: Während Spotify, Rdio, Deezer und Co. auf Abonnement-Modelle setzen, bei denen die Nutzer einen festen Betrag pro Monat zahlen und dafür so viel Musik hören können, wie sie möchten, muss man neue Songs bei Play Music kaufen, um sie anschließend zu streamen. Hier wird also mit zwei verschiedenen Geschäftsmodellen gearbeitet und genau da möchte Google scheinbar ansetzen, sodass es künftig auch die Möglichkeit eines Abonnements für Play Music gibt.

Wie die Financial Times erfahren haben will, befindet sich Google derzeit in Gesprächen mit mehreren Top-Labeln über die preisliche Gestaltung eines solchen Streaming-Angebots. Laut der Financial Times und The Verge liegt der Launch eines solchen Dienstes aber noch einige Monate in der Ferne: Frühestens im dritten Quartal dieses Jahres soll der Startschuss fallen.

Interessant dürfte für Google vor allem auch eine kostenfreie, werbefinanzierte Nutzungsstufe sen, wie sie Spotify z.B. anbietet. Noch immer verdient Google den Löwenanteil durch Werbung und da würde sich etwas derartiges natürlich mehr als anbieten. Ich persönlich würde mich darüber freuen, wenn Google bald einen Abonnement-Streaming-Dienst startet. Generell bin ich von Musikstreaming-Diensten überzeugt und nutze Rdio inzwischen exklusiv, um über den Tag verteilt auf meinen Geräten Musik zu hören, da es einfach unglaublich komfortabel ist.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Du bist hier: / / ...