Android

Metal: Stromsparende Alternative zur Facebook- und Twitter-App

Metal

Viele Nutzer klagen über die Hauseigene App von Facebook, da sie, durch zum Beispiel ständige Positionsabfragen, immens viel Strom verbraucht und zudem noch die Performance des Gerätes beeinträchtigen kann. Etwas verwunderlich ist es schon, dass ein milliardenschwerer Konzern nicht in der Lage ist, eine ausgereifte App in den Store zu bringen. Aber zum Glück gibt es für solche Fälle immer Alternativen, wie die kürzlich veröffentlichte App „Metal“.

Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Webseiten-Wrapper, also um eine Anwendung, die eine bestimmte mobile Website innerhalb einer App-Umgebung darstellt. Dies führt zu dem erheblich verminderten Stromverbrauch. Zudem existiert ein spezieller DarkMode, der bei Amoled-Displays für noch mehr Stromersparnis sorgt. Weiterhin lässt sich, bei bestimmten Geräten, der Zugang zur Applikation mit dem eigenen Fingerabdruck sichern.

Metal_Interface_kombiniert

Wer sich die Android-App installiert, dem wird sofort der etwas andere Look der Meldungen ins Auge springen. Dies liegt aber einfach daran, dass es sich wie erwähnt, eigentlich um die mobile Facebook Seite handelt. Ob man das Aussehen nun besser oder schlechter als in der Hauseigenen Facebook-Anwendung findet, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden (die meisten werden wohl mit ziemlicher Sicherheit die „echte“ App bevorzugen). Aber an dieser Stelle sei gesagt: Man gewöhnt sich daran.

Ich habe Metal auf meinem Galaxy S6 installiert sowie zu Testzwecken auch den Darkmode aktiviert und werde euch auf dem Laufenden halten, ob sich der Akkuverbrauch meines Gerätes verbessert. Auf den ersten Blick wirkt der DarkMode übrigens etwas edler, sieht man mal von der nicht ganz so schönen restlichen Gestaltung ab, und scheint auch (besonders morgens früh :-D) augenschonender zu sein. Auch die Ladezeiten sind echt flott.

Wie ihr der Überschrift schon entnommen habt, lässt sich auch die Twitter App mit Metal ersetzen, was den Vorteil mit sich bringt, beide Netzwerke in einer Applikation zu haben. Wichtig ist natürlich: Ihr solltet die Facebook beziehungsweise Twitter Anwendung in euren Einstellungen deaktivieren, denn sonst wird der Erfolg nicht so groß ausfallen wie erhofft.

Nutzt ihr Metal und wenn ja, was haltet ihr davon? Oder habt ihr noch andere Alternativen zur Facebook-App parat?

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung

Hoch