Ouya: Android-Spielekonsole als Kickstarter-Projekt

Ein neues Kickstarter-Projekt namens OUYA hat es wieder einmal in kürzester Zeit geschafft, sein Ziel zu erreichen bzw. sogar mittlerweile mit einem Ergebnis weit über dem Ziel zu landen. Aktuell haben über 16.000 Personen einen Betrag von über 2 Millionen $ angepeilt und somit OUYA, eine auf Android basierende Spielekonsole, unterstützt. Damit wäre das Ziel von angepeilten 950.000 $ schon längst erreicht.

Die Konsole selbst wird mit den folgenden technischen Details aufwarten:

  • Tegra3 Quadcore Prozessor
  • 1GB RAM
  • 8GB interner Speicher
  • HDMI Anschluss für eine 1080p Verbindung zum TV
  • WiFi 802.11 b/g/n
  • Bluetooth LE 4.0
  • USB 2.0
  • Schnurloser Controller mit 2 Analog-Sticks, D-Pad, 8 Action-Tasten und einer System-Taste und last but not least noch einem Touchpad!
  • Android 4.0

Sehr interessant ist auch die Aussage, dass ein Hacken der Konsole ausdrücklich erlaubt ist:

It’s easy to root (and rooting won’t void your warranty). Everything opens with standard screws. Hardware hackers can create their own peripherals, and connect via USB or Bluetooth. You want our hardware design? Let us know. We might just give it to you. Surprise us!

Keine besonderen Schrauben werden genutzt, es ist ausdrücklich erlaubt sich seine eigenen Kontroller zu basteln. Auch ein Root-Zugriff sei möglich und unterbinde nicht direkt den Anspruch auf weitere Garantie-Leistungen.

Im folgenden Video gibt es einen kleinen Einblick in das Konzept hinter OUYA.

Mit der verbauten Hardware wird die Konsole vermutlich nicht in Regionen der PS3 oder dergleichen aufsteigen, aber wenn ich dran denke, wieviel Spaß es gemacht hat diverse auf dem Galaxy S2 installierten Spiele via MHL-Adapter auch auf dem Flat zu spielen, verstehe ich, dass das Kickstarter-Projekt so schnell soviel Zuspruch gefunden hat. Was meint ihr?

Zum Kickstarter-Projekt

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp