1822MOBILE: Sparkassen-Tochter mit Smartphone-Konto

Die 1822direkt, eine 100-prozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse, hat mit 1822MOBILE ein eigenes Smartphone-Konto am Start.

Einige Sparkassen wollen mit YOMO ein eigenes Smartphone-Konto als Gegenstück zu N26 und Co. auf den Markt bringen. Während sich der YOMO-Start in die Länge zieht, launcht die 1822direkt mit 1822MOBILE ein eigenes Angebot in diesem Bereich. Bisher bewirbt man dies aber so gut wie gar nicht.

Was bietet 1822MOBILE? Zunächst einmal ein Konto in einer Smartphone-App, welches sich komplett ohne Papierkram eröffnen und nutzen lässt. Weiterhin eine kostenlose Sparkassen-Card und eine (bei Antrag bis zum 31.07.2017) kostenfreie VISA-Karte, die sonst 29,90 Euro pro Jahr kostet. Auch kann man in der App weitere Konten hinzufügen, um diese ebenfalls im Blick zu behalten. Das läuft über den Fintech-Partner figo ab.

1822MOBILE App
Preis: Kostenlos
1822MOBILE App
Preis: Kostenlos

In Deutschland kann man mit der SparkassenCard an allen Sparkassen-Geldautomaten oder ab 20 € Einkaufswert in teilnehmenden Supermärkten kostenfrei Bargeld beziehen. Im Ausland soll das mit der Visa-Card an allen Automaten mit Visa-Zeichen klappen.

Weitere Funktionen sind Überweisungen ohne TAN-Liste (vermutlich Bindung ans Smartphone wie bei ähnlichen Apps), Push-Benachrichtigungen bei Kontobewegungen, Geld dank CASHLINK von Kontakten einsammeln oder ein digitaler Kontowechsel.

Zur 1822direkt Zu 1822 MOBILE

Danke Manuel! via it-finanzmagazin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.