3D-Touchscreen und Benutzeroberfläche für Smartphones im Detail

Bereits vor einiger Zeit habe ich von einem Smartphone gelesen, welches eine Art dreidimensionale Bedienung ermöglichen will, indem es sich über zwei Touchscreens bedienen lässt. Dabei kommt die übliche Methode über das Display und zusätzlich eine berührungsempfindliche Einheit auf der Rückseite des Gerätes zum Einsatz. Die Finger steuern dann in Kombination miteinander die Bildschirmelemente.

Auf den folgenden Bilder ist sehr schön erläutert, wie solch eine Bedieung aussehen könnte und für welche Einsatzgebiete sie Verwendung finden könnte. (Klicken zum Vergrößern)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.