Android

400.000 Android-Apps für Windows 8

Erinnert ihr euch noch an BlueStacks? Diese Windows-Software hatte ich bereits im Oktober 2011 vorgestellt, da ich die Idee dahinter klasse fand. Mit dem Programm wird es möglich Android-Apps unter Windows zu nutzen, denn es wird im Grunde ein virtuelles Android-Gerät im System angelegt. In BlueStacks geladene Apps lassen sich auch im Vollbildmodus nutzen und das war wohl der Grundstein für eine Idee, die für viele Entwickler und Nutzer interessant sein könnte.

Die Macher haben ihren „App-Player“ in Windows 8 integriert und spucken auf der CES große Töne, dass man damit bis zu 400.000 Android-Apps unter Microsofts neuem Betriebssysetm nutzen könnte. Man ist derzeit bereits auf der Suche nach Partner, die BlueStacks bereits auf ihren Geräten mit Windows 8 vorinstallieren und angeblich hätten AMD und HP schon angebissen. Die Idee ist sicher klasse, dennoch glaube ich aktuell nicht an einen schnellen Erfolg.

Das Programm hat weder eine Anbindung an den Android Market (in den USA wohl an den Amazon Appstore), noch kann es ein Android-Gerät wirklich in allen Belangen emulieren. Möglich ist es sicher, aber ob das dann am Ende auch bei anderen Apps, als bei ein paar Games zufriedenstellend läuft, ist für mich fraglich. Zudem bietet Microsoft mit Windows 8 ein schlüssiges Konzept inklusive SDK für Entwickler an, welches auch seinen Reiz haben dürfte. Ich persönlich würde also sagen, als Option ganz nett, wenn man sich für Windows 8 auf einem Tablet o.ä. entscheiden, dann lieber auch native Apps. Wie seht ihr das?

via cnet

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung