6tagram für Windows Phone: Instagram will Foto-Uploads offiziell erlauben

6tagram instagram windows phone

Vor einigen Tagen war der Schreck unter Windows-Phone-Nutzern groß, denn Fotos, die z.B. via Instance zum Foto-Netzwerk hochgeladen wurden, wurden kurze Zeit später offenbar gelöscht. Laut offizieller Aussage war dies zwar lediglich ein Bug, der inzwischen auch behoben wurde (auch die angeblich „gelöschten“ Fotos sind nun wieder einsehbar, da sie wohl schlicht aufgrund des Bugs nicht dargestellt wurden) – trotzdem hat dies so manchem Entwickler und Nutzer einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Das könnte sich mittelfristig allerdings ändern, denn Rudy Huyn, der Entwickler hinter dem kommenden inoffiziellen Instagram-Client 6tagram hat auf Twitter verlauten lassen, dass die Macher hinter Instagram auf ihn zugekommen seien und mit ihm dahingehend zusammenarbeiten wollen, um seine App offiziell für Foto-Uploads zu erlauben. Nach Hipstamatic Oggl wäre 6tagram damit erst der zweite Client für WIndows Phone, der eine offizielle Erlaubnis für die Nutzung dieser Funktion hat.

Huyn plante die Veröffentlichung seiner App eigentlich auf Mitte dieser Woche. Das angepeilte Datum musste er allerdings verschieben, da exakt in diesem Zeitraum die API-Umstellung seitens Instagram über die Bühne lief und er zunächst herausfinden musste, wie er das neue API entsprechend zum Hochladen von Inhalten überlistet. Auf Twitter vermeldete er dann den Erfolg, woraufhin Instagram sich mit ihm in Kontakt setzte.

Die Veröffentlichung der App wird sich nun also noch etwas weiter verzögern. Huyns Plan sieht vor, die App von Instagram testen zu lassen, anschließend eine Beta-Phase durchzuführen, um anschließend die finale Version von 6tagram im Windows Phone Store zu veröffentlichen. Diese weitere Verzögerung dürfte für die wenigsten Nutzer Probleme darstellen, da man „im Austausch“ dafür eben eine von Instagram abgesegnete Applikation nutzen kann. Zwar wird Huyn keinen technischen Support bei API-Problemen bekommen, aber das ist ja immerhin schon einmal etwas.

Die Frage, die sich nun stellen wird, ist die, ob Instagram, sich generell gegenüber 3rd-Party-Clients öffnen wird und weitere Anwendungen erlauben wird oder, ob man sich sogar komplett öffnet und Clients ohne Überprüfung seitens Instagram erlaubt Inhalte hochladen können. Wie die Antwort auch ausfallen wird: Ich freue mich darüber, dass Nutzer mit Windows Phone schon bald eine offiziell abgesegnete Applikation (zumindest vorerst) bedenkenlos nutzen können. Bis vielleicht irgendwann eine offizielle Instagram-App für das Microsoft-OS erscheinen wird, kann man sich so sicher ganz gut über Wasser halten.

Aktuell läuft bereits eine private Beta-Phase, für die man sich über ein Mailchimp-Formular einschreiben kann. Nachdem man dann freigeschaltet wurde, kann man die App im Windows Phone Store herunterladen und testen. Feedback an den Entwickler ist dann natürlich immer gerne gesehen.

Beta-Test Formular

[appw 1f577646-3b98-49dc-bf3d-2e797701b35e]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung