7,4 Millionen verkaufte Lumia-Geräte: Nokia veröffentlicht Quartalszahlen

nokia_lumia_header

Nokia hat aktuell die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2013 veröffentlicht. Das Unternehmen konnte die Verkäufe der Lumia-Geräte weiter steigern. Im abgelaufenen Quartal konnten 7,4 Millionen Einheiten der Windows Phones abgesetzt werden, das Lumia 520 steuerte dazu wie vermutet einen großen Teil bei. Das bedeutet ein Wachstum von 32 Prozent im Vergleich zum Quartal davor, da waren es noch 5,6 Millionen Geräte. Analysten rechneten zuvor mit 8,1 Millionen Einheiten, sind also ein klein wenig enttäuscht. Gegenüber dem Vorjahr wurden 21 Prozent mehr Lumia-Smartphones abgesetzt.

Der Absatz von weiteren Mobiltelefonen schrumpfte um knapp 4 Prozent auf 53,7 Millionen Einheiten. Der Durchschnittspreis eines verkauften Nokia-Smartphones ist von 191 Euro (erstes Quartal) auf 157 Euro (zweites Quartal) geschrumpft. Der Umsatz betrug im vergangenen Quartal 5,7 Milliarden Euro, bei einem operativen Verlust von 115 Millionen Euro.

Quelle Nokia

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.