AirBar rüstet Touch-Funktionalität beim MacBook Air 13″ nach

Der Hersteller Neonode hat seine AirBar in einer neuen Version für das MacBook Air 13″ vorgestellt. Die Infrarot-Bar wird unterhalb des Displays angebracht und ermöglicht daraufhin dessen Bedienung per Touch.

Seit einiger Zeit ist die AirBar bereits für verschiedene Windows-Notebooks erhältlich, nun wurde sie auch für das MacBook Air 13″ angekündigt. Per USB mit dem Notebook verbunden und magnetisch unterhalb des Displays angebracht, erkennt sie per Infrarot Touch-Gesten und setzt diese direkt um. Dabei harmoniert das Aluminium-Design recht gut mit dem MacBook Air 13″ – lediglich das USB-Kabel und das ständige Entfernen beim Zuklappen dürfte im Alltag störend sein.

Sinnvoll unter MacOS?

https://www.youtube.com/watch?v=qWjrTMLRvBM

Macht die AirBar für Windows-Notebooks auf den ersten Blick noch Sinn, dürfte das Modell für das MacBook Air 13″ weitaus unpraktischer sein. So ist MacOS im Vergleich zu Windows 10 nicht auf die Bedienung per Touch ausgelegt, was deren Einsatzmöglichkeit selbstverständlich einschränkt. Auch ist der Preis der neuen Variante mit 99 US-Dollar höher als beim Windows-Modell, welches nur 69 US-Dollar kostet.

Sollte euch ein Grund einfallen, wieso ihr euer MacBook mit einer Touch-Funktionalität nachrüsten möchtet, könnt ihr uns diesen gerne in den Kommentaren hinterlassen. Persönlich würde ich die AirBar aufgrund der starken Einschränkungen von MacOS bei der Touch-Bedienung jedoch eher in die Kategorie DDDWNB einordnen.

via: 9To5Mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.