Alleskönner am Ende? – Das Aus für VLC für iOS droht [Update]

Wer den Multimedia-Alleskönner VLC noch nicht kennt, der lebt wahrscheinlich unter einem digitalen Stein. Der beliebte Mediaplayer genießt den Ruf, so ziemlich jeden Codec, jedes Format und jeden Stream ohne Probleme abspielen zu können und dabei noch reichhaltige Einstellungsmöglichkeiten zu bieten.

Viele iOS-User haben laut gejubelt, als der Player auch seinen Weg auf iPad und iPhone gefunden hat und die Geräte somit sehr bereicherte. Genau dieser Sachverhalt steht nun auf der Kippe. Die Entwickler rund um Remis Denis-Courmont haben Apple nun in einer Nachricht auf Copyrightverletzungen hingewiesen, die durch den Fakt gegeben sind, das iOS-Apps mit Digitial Rights Management (DRM)-Schutz versehen sind. Dies verstoße gegen die GPL-Lizenz des VLC Players. Es kann also sein, dass dieses vielseitige Tool seinen Platz auf iOS-Geräten wieder räumen muss. Somit heißt es für iOS-User, schnell noch installieren!

Ich persönlich liebe diesen Player und würde es eher begrüßen, wenn man bei Apple auf die GPL des VLC eingehen und eine vernünftige Lösung finden würde. Das würde allerdings auch bedeuten, daß man Entweder die starken Beschränkungen durch DRM lockert, oder aber anderweitig das iOS anfasst. Wir wissen ja aus der Vergangenheit, wie schwer den Kollegen um Steve Jobs selbiges fällt. Was sagt Ihr dazu?

Update

09.01.2011: Apple hat VLC nun aus dem App Store geworfen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.