Alternativer Twitter-Client Fenix nicht mehr im Play Store verfügbar

Bild: YouTube

Einer der populärsten Alternativ-Clients für den Social Media-Dienst Twitter auf Androidgeräten hat die Segel streichen müssen.

Wie berichtet wird, gehört Fenix zu einer der Apps, die das inzwischen wohlbekannte Token-Limit der genutzten Twitter-API von 100.000 Nutzern erreicht hat. Damit war es zuletzt niemandem mehr möglich, nachdem man die App aus dem Store geladen hat, sich innerhalb dieser mit seinem Twitteraccount anzumelden. Ein weiteres populäres Beispiel dafür ist der Client FalconPro gewesen, dessen Entwickler einen Umweg finden konnte, das Limit zu umgehen und so weiterhin Nutzern die Möglichkeit geben konnte, seinen Client zu nutzen. Inzwischen ist die Entwicklung aber gewissermaßen eingefroren, wurde er doch von Twitter selbst als Entwickler eingestellt.

Screenshot_20160426-073353

Da das Erreichen des Token-Limits quasi bereits das Ableben der App eingeläutet hat, entschied sich Fenix‘ Entwickler Matteo Villa, gestern am 25. April, den Client aus dem Play Store zu nehmen. Nutzer, die den Dienst installiert haben, können ihn auch weiterhin nutzen. Genauso ist es mit denjenigen, die Fenix vorher zwar gekauft, sie aktuell jedoch nicht installiert haben. Über „Meine Apps“ ist die App weiterhin installierbar.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.