Amabrush: In 10 Sekunden per Vibration Zähneputzen

Wer zweimal täglich drei Minuten lang Zähne putzt, der braucht dafür pro Jahr 36,5 Stunden. Dank der Amabrush soll sich diese Zeit auf knapp 2 Stunden reduzieren.

Das Prinzip dieser „Putz-Spange“ ist dabei eigentlich relativ simpel, auch wenn es keine rotierenden Bürsten oder ähnliches gibts, wie man es vielleicht erwarten würde: Der Nutzer steckt sich einfach eine Art Spange aus antibakteriellem Silikon in den Mund, die mit langen Silikonnoppen versehen ist. Danach drückt er einen Knopf, das Teil fängt an zu vibrieren und reinigt alle Zähne zeitgleich.

Die dafür benötigte Zahnpaste wird zuvor aus einem kleinen Reservoire herausgepumpt und gleichmäßig verteilt.

Wie es sich für ein Technologie StartUp gehört, ist die Amabrush natürlich mit dem Smartphone verbunden, worüber dann Vibrationsmodi und ähnliches gesteuert werden können. Neben der Zeitersparnis soll durch die neue Art des Putzens auch noch die Umwelt geschont werden, da das Mundstück länger halten soll als eine herkömmliche Zahnbürste und auch die Zahnpasta effizienter verteilt wird.

Last but not least, wie sollte es anders sein, handelt es sich bei dem Gerät um eine Erfindung, die per Kickstarter finanziert wird. Für das Gerät selber werden mindestens 79 Euro (plus Versand) fällig. Ein Preis den ich durchaus akzeptabel finde. Neue Silikonspangen (nutzbar 3 – 6 Monate) sollen jeweils sechs und eine neue Zahnpastakapsel (haltbar mindestens einen Monat) drei Euro Kosten. Man soll jedoch in der Kickstarter-Ausgabe auch seine eigene Zahnpasta nachfüllen können.

So begeistert ich von dem Gerät bin, so skeptisch bin ich auch, ob ein 10 sekündiger Vibrationsvorgang mit Silikonnoppen eine intensive Reinigung der Zähne per Hand ersetzen kann. Werden zum Beispiel Bereiche wie Zahnzwischenräume ausreichend gereinigt? Nichtsdestotrotz lasse ich mich da aber sehr gerne eines besseren belehren. :-) Denn selbst wenn eine Reinigung länger dauern würde, man hätte dabei immerhin beide Hände frei.

Falls ihr Zahnarzt oder ähnliches seid, haut gerne mal eine Einschätzung zu dem Gerät in die Kommentare! 😷 (Falls ihr das nicht seid, natürlich ebenso)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte

simply Herbst-Special: 10 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro in News