Amazon Cloud Drive erhält Synchronisation

amazon cloud drive photos

Der Cloudspicher Amazon Cloud Drive könnte in Zukunft deutlich interessanter werden und etwas näher an die Konkurrenz Dropbox, Skydrive und Co. heranrücken, denn Amazon spendiert seinem Dienst (endlich) eine Synchronisation. Somit lassen sich über die Software für Windows bzw. Mac Dateien auf mehreren Computern auf dem gleichen Strand halten, eigentlich eine absolute Basis-Funktion, die längt überfällig war. In diesem Zusammenhang rückt natürlich auch Amazon Cloud Drive Photos wieder in den Fokus. Aus der App heraus können Fotos aus dem Cloud Drive über das Share-Menü von Android mit anderen Apps geteilt, oder aber zum Cloud Drive hochgeladen werden. Auch der Upload von ganzen Ordner ist möglich.

Im Gegensatz zu Dropbox (und auch Google+ und Facebook) bietet die Amazon-App allerdings keine Funktion für einen automatischen Upload von Fotos an. Das ist meines Erachtens das größte Manko an dem Programm. Scheint nun integriert.

Amazons Cloud-Dienst bietet standardmäßig fünf GB Online-Speicher kostenlos an, in denen sich Musik, Dokumente, Fotos und auch andere Dateien ablegen lassen. Um die Musik, die auf dem eigenen Amazon Cloud-Account liegt, zu hören, gibt es bereits seit einiger Zeit die Amazon MP3-App. Über Amazon gekaufte Musik wird nicht auf den Speicherplatz angerechnet. Zum Amazon Cloud Drive →

Prime Photos von Amazon
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.