Amazon erwägt Girokonten anzubieten

Amazon auf Notebook
Amazon

Amazon erwägt in Zukunft eigene Girokonten für seine Kunden in den USA anzubieten. Die Pläne dafür sollen bereits weit fortgeschritten sein.

Amazon sondiert mit den Geldhäusern Bank of America und JPMorgan eine Partnerschaft. Ziel ist es, eine Art Girokonto anzubieten, mit dem es der Konzern vor allem auf jüngere Kunden abgesehen hat. Die Verhandlungen sollen bereits seit dem letzten Herbst laufen.

Aktuell ist noch nicht klar, wie genau das fertige Produkt aussehen wird. Ziemlich sicher ist allerdings, dass es erstmal nur für Kunden in den USA gedacht sein wird. Sollte es Erfolg haben, ist dies aber vermutlich nicht in Stein gemeißelt.

Amazon würde mit solch einem Angebot zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen spart sich das Unternehmen die Kreditkartengebühren, welche anfallen, wenn Kunden bei Amazon mit Kreditkarte shoppen. Zum anderen würde man mehr über das Ausgabeverhalten und die Einkommen seiner Kundschaft erfahren.

via ard Quelle: Financial Times (Print)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.