Amazon: Kein Interesse an PayPal-Bezahlmöglichkeit

Amazon hat derzeit keine Pläne, PayPal als weitere Bezahlmöglichkeit anzubieten – wieso sollte man auch?

Wer hätte es gedacht: Amazon zeigt erstaunlich wenig Interesse daran, sich PayPal anzunähern und den amerikanischen Bezahldienst auch auf der eigenen Plattform anzubieten. Damit erteilt man solchen Gerüchten eine Absage, welche nach PayPals Abspaltung von eBay als eigener Konzern eine Kooperation mit Amazon voraussagten.

Wie der Vizepräsident von Amazons eigenem Bezahlungsdienst Amazon Payments nun jedoch klar stellte, wird es dazu nicht kommen. Eine Zahlung über PayPal sei für den Kunden lediglich mehr Aufwand als die direkte Zahlung per im Kundenkonto hinterlegter Kreditkarte oder Bankkonto – und eine Nachfrage bestünde sowieso nicht. Auch der Gedanke, feste Gebührensätze an die Konkurrenz abdrücken zu müssen, dürftet bei Amazon nicht gerade auf offene Ohren stoßen.

Derweil plant Amazon weiterhin den Ausbau von Amazon Payments, auch in Deutschland bieten immer mehr Online-Shops das Bezahlen per Amazon-Konto an. Im Jahr 2015 soll sich diese Zahl noch einmal verdreifacht haben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.