Hardware

Amazon Kindle Fire: 7-Zoll-Tablet mit Android für 199 Dollar offiziell vorgestellt

Nach den ersten Gerüchten zum hauseigenen Android-Tablet von Amazon und der Ankündigung zum Event war es heute soweit, Amazon hat das 7-Zoll-Gerät Kindle Fire offiziell vorgestellt. Besonders hervorzuheben ist in diesem Fall wohl der Preis, denn der soll bei gerade mal 199 US-Dollar liegen, was zeigt, dass Amazon (logischerweise) wieder darauf abzielt den wirklichen Gewinn mit verkauften Inhalten zu machen.

Technisch gesehen ist der Kindle Fire im Grunde ein Schaf im Wolfspelz (ja richtig gelesen), denn wenn man Android-Tablet hört erwartet man erstmal mehr, als das Gerät zu bieten hat. So ist weder ein 3G-Modul vorhanden, noch eine Kamera und auch ein Mikrofon fehlt komplett. Zum Glück sind wenigsten 30 Tage Amazon Prime-Mitgliedschaft inklusive.

Das 7-Zoll-Display aus Gorilla Glass wird auf IPS-Technologie basieren und eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel bei 169 ppi bieten. Das ca. 414 Gramm schwere Gerät wird von einem Dual-Core-Prozessor angetrieben und soll über 8 GB internen Speicher verfügen. Die Akkulaufzeit ist mit 8 Stunden angegeben und an Anschlüssen sind ein microUSB-Port sowie ein 3,5 mm Klinke vorhanden.

Zudem gleicht es sämtliche erworbenen Inhalte automatisch im Hintergrund ab und beinhaltet unbegrenzten Speicherplatz in der Amazon-Cloud. Bisher gab es nicht ein Wort zum genutzten Android, Amazon hat die ganze Oberfläche und die Apps so heftig umgebaut und angepasst, dass dies auch kaum in bekannter Form erscheint. Es gibt keinen Zugang zum Android Market, sondern nur zum Amazon Appstore.

Die bekannten Kindle-Vorteile sind auch hier wieder vorhanden, so hat jedes Gerät eine einzigartige E-Mail-Adresse, mit der man Inhalte direkt darauf senden kann. Zudem kann man natürlich Inhalte weiterhin plattformunabhängig nutzen, was heißt, dass man Inhalte die man z.B. auf einem iPad kauft, natürlich auch unter Android bzw. auf anderen Geräten mit einem Kindle-Reader zur Verfügung stehen.  Ob das Fire aber überhaupt nach Europa kommt, ist noch unklar.

Amazon hat nicht nur den Kindle Fire angekündigt, sondern eine weitere Version eines tastaturlosen eInk-Readers namens Kindle Touch vorgestellt, die gerade mal für 99 US-Dollar über die virtuelle Ladentheke wandern soll. Zudem kommt das Gerät auch in einer 3G-Version, welche knapp 50 Dollar mehr kostet, dafür aber für 50 Dollar „lebenslang“ 3G-Traffic in 100 Ländern beinhaltet.

 

Auch der normale Kindle ohne Touchscreen wurde etwas erneuert und ist ab sofort für 79 US-Dollar zu haben. Update: Deutsche Pressemitteilung, hier kostet der günstigste Kindle 99 Euro. Was haltet ihr von den gezeigten Geräten?

Update

Hier noch das komplette Video der gestrigen Amazon-Pressekonferenz

via TheVerge

Hinterlasse deine Meinung