Amazon nennt Zahlen zum Prime Day 2018

Prime Day Logo
Prime Day

Der diesjährige Prime Day ist vorbei und wie üblich nennt Amazon einige Zahlen zum Shopping-Event. Ein Danke an euch soll natürlich auch nicht fehlen.

Im newstechnischen Sommerloch hat sich der Prime Day auch hier im Blog breit gemacht. Die Grenze zwischen interessanten Deals und berichtenswerten Details verschwimmt dabei leider manchmal etwas. Das liegt natürlich auch daran, dass wir im Team selbst alle auch Konsumenten sind und nach guten Angeboten Ausschau halten.

Wir sind seit Jahren Amazon-Partner und profitieren daher auch von den Käufen unserer Leser. Wer in diesem Jahr über unsere Beiträge bzw. Links bei Amazon gelandet ist und geshoppt hat, dem sei unser Dank gewiss. Das hilft wirklich sehr! ❤️

Jetzt aber zu den Zahlen, die Amazon heute im Nachgang des Prime Days verkündet hat.

Prime-Mitglieder haben am diesjährigen Prime Day „Millionen“ Artikel auf Amazon.de gekauft. Zu den beliebtesten Artikeln in Deutschland und Österreich gehörten Amazon Devices wie Fire TV Stick mit Alexa-Sprechfernbedienung, Echo, Echo Dot und Kindle Paperwhite. Weitere Bestseller waren die 15-monatige PlayStation Plus Mitgliedschaft, die Jamie Oliver Pfanne von Tefal und die Osram Smart+ Zigbee.

Darüber hinaus kauften Kunden:

  • Über 1.200.000 Artikel aus dem Bereich Beauty, Drogerie & Körperpflege
  • Über 1.200.000 Artikel aus dem Bereich Home
  • Über 1.100.000 Artikel aus dem Bereich Fashion & Schuhe
  • Über 900.000 Artikel aus dem Bereich Sport & Freizeit
  • Über 700.000 Artikel aus dem Bereich Baumarkt
  • Über 500.000 Artikel aus dem Bereich PC & Zubehör

DHL, Hermes und Co. dürften vermutlich stressige Tage bevorstehen.

Mein persönliches Fazit zum Prime Day ist relativ klar: Es gab teilweise sehr gute Angebote, es war aber gar nicht so einfach, die auch zu finden. Die Masse an Waren war einfach heftig und Bestpreise waren nicht immer dabei. Zudem gingen viele Produkte, die ich bereits auf dem Wunschzettel hatte, einen Tag vor dem Prime Day im Preis hoch.

Die 20% auf Warehouse Deals waren natürlich wieder eine nette Sache und im Bereich Baumarkt gab es in diesem Jahr auch wieder einiges für mich. Wäre ich nicht bereits mit Echos komplett ausgestattet, hätte ich mich zudem diesmal damit eingedeckt. Einzig der Echo Spot, der mich sehr reizt, ist mir weiterhin etwas zu teuer gewesen.

Info

Amazon Prime kann generell über eine kostenlose Probemitgliedschaft 30 Tage getestet werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Pay bekommt Dark Mode vor 2 Minuten

E-Scooter: Neue Regeln beim Abstellen vor 28 Minuten

Anker Soundcore Wakey: Modernen Radiowecker mit Qi-Ladestation ausprobiert vor 15 Stunden

Nintendo Family Computer: Bastelprojekt auf Famicom-Basis vor 15 Stunden

Blau mit „Tiefstpreis-Wochen“ im September vor 17 Stunden

Lamborghini: Kommt ein elektrischer Sportwagen zur IAA? vor 17 Stunden

Marvel: Black Panther 2 startet mit Phase 5 vor 18 Stunden

El Camino: Netflix nennt Datum für „Breaking Bad“-Film vor 18 Stunden

Huawei Mate 30 Pro soll AMOLED-Display von Samsung haben vor 19 Stunden

backFlip 34/2019: Lidl „Vitaminnetz“ und der Deutschlandstart von Xiaomi vor 23 Stunden