Amazon wird an fünf Standorten bestreikt

News

Die Gewerkschaft ver.di hat wieder zu Streiks beim Online-Versandhändler Amazon aufgerufen. Diesmal sind fünf Standorte vom Ausstand betroffen.

Bereits seit längerer Zeit streiken Amazon-Mitarbeiter, um eine bessere Bezahlung durchzusetzen. Während die Mitarbeiter der Ansicht sind, im Einzel- und Versandhandel tätig zu sein, bezahlt Amazon nach Tarifvertrag der Logistikbranche. Mit einem weiteren Streik möchten die Angestellten der Forderung nun Druck machen.

Betroffen vom Streik sind bereits seit heute Nacht die Standorte Leipzig und Bad Hersfeld, am Morgen folgten auch Graben, Werne und Rheinberg. Die Arbeit soll teilweise am Dienstag, spätestens jedoch am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Auch im Weihnachtsgeschäft könnte es Streiks geben.

Quelle: heute.de


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.