Amazon wird an fünf Standorten bestreikt

Amazon-Header

Die Gewerkschaft ver.di hat wieder zu Streiks beim Online-Versandhändler Amazon aufgerufen. Diesmal sind fünf Standorte vom Ausstand betroffen.

Bereits seit längerer Zeit streiken Amazon-Mitarbeiter, um eine bessere Bezahlung durchzusetzen. Während die Mitarbeiter der Ansicht sind, im Einzel- und Versandhandel tätig zu sein, bezahlt Amazon nach Tarifvertrag der Logistikbranche. Mit einem weiteren Streik möchten die Angestellten der Forderung nun Druck machen.

Betroffen vom Streik sind bereits seit heute Nacht die Standorte Leipzig und Bad Hersfeld, am Morgen folgten auch Graben, Werne und Rheinberg. Die Arbeit soll teilweise am Dienstag, spätestens jedoch am Mittwoch wieder aufgenommen werden. Auch im Weihnachtsgeschäft könnte es Streiks geben.

Quelle: heute.de

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.