AMD Project Quantum: Kompakter Mini-Rechner mit Fury-GPU in Planung

AMD_Project_Quantum

Konnte sich Intel mit den eigenen NUCs schon einen festen Platz auf dem Markt der kompakten Mini-Rechner sichern, soll AMD mit Project Quantum nun ein interessantes Produkt für alle Gaming-Interessierten planen. Neben einer außergewöhnlichen Optik soll der Rechner vor allem eine aktuelle Fury-GPU vorweisen können.

Konnten die kleinen Mini-PCs mit Intels Notebook-Prozessoren bereits einen Platz in einigen Haushalten finden, waren für die Fans von leistungsaufwendigen Spielen bisher kaum Modelle auf dem Markt verfügbar. Pries ein Hersteller seinen Rechner dann mal mit der Gaming-Tauglichkeit an, versteckte sich zumeist eine nicht allzu starke Notebook-GPU im Gehäuse, da für eine stärkere Ausführung schlichtweg zu wenig Platz vorhanden war.

Als Reaktion auf die hohen Marktanteile der von Intel-SoCs angetriebenen Geräte plant AMD nun das eigene Project Quantum, in dessen Rahmen man einen außergewöhnlichen Mini-PC entwickelt. Der aus zwei miteinander verbundenen Gehäusen bestehende Rechner soll hierbei eine wassergekühlte Grafikkarte der bald erscheinenden Fury-Generation beheimaten und sich somit besonders fürs Gaming eignen. Weitere Details bezüglich des verwendeten Prozessors und der näheren Ausstattung wurden bisher jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Obwohl AMD in einem ersten Video einen Ausblick auf das Project Quantum ermöglicht, bleibt es natürlich fraglich ob und wenn ja wann der PC offiziell das Licht der Welt erblicken wird. Bis dahin werden Freunde kompakter Gaming-Maschinen noch auf Rechner der Marke Eigenbau zuückgreifen müssen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.