Android 4.3: Aufgetauchtes Dokument weist auf einfachen Wechsel zwischen OEM- und Stock-Android hin

 

android dokument

Ein frisch aufgetauchtes Dokument gibt Freunden von Stock-Android Grund zur Freude – sofern das dort beschriebene denn stimmt. In jenem Dokument, dessen Ausschnitt ihr oben sehen könnt, wird darauf hingewiesen, dass man unter Android 4.3 auf einfache Art und Weise zwischen dem User-Interface eines Herstellers (z.B. HTC Sense oder Samsung TouchWiz) und Stock-Android hin- und herwechseln kann.

Wer also keine Herstelleroberflächen mag und das bisher immer gewichtiges Gegenargument beim Kauf eines neuen Android-Smartphones gewertet hat, dürfte nun aufhorchen, denn so wäre es auch möglich, z.B. das normale HTC One mit der Oberfläche von Stock-Android zu nutzen – ohne Root, ohne Modding, ohne Flashen von ROMs.

Wie genau dieser Wechsel allerdings ablaufen würde, steht nicht beschrieben. Sollte es sich hier um Tatsachen handeln, dürfte aber sicherlich irgendwie in den Einstellungen ein entsprechender Auswahldialog zu finden sein – ich hätte hier persönlich zunächst vermutet, dass ein solcher Switch in den Entwickleroptionen auffindbar wäre, was allerdings dem „einfachen“ Wechsel widerspricht, da man diese Optionen ja auch erst freischalten muss.

Des Weiteren weist das Dokument auf einige andere Neuerungen in Android 4.3 hin. Genannt wurde ein neues Kamera-Interface, eine offenbar neue Software-Tastatur, verbessertes Bluetooth und optimiertes WiFi. Ersteres ist ja bereits seit einiger Zeit bekannt und die Bluetooth-Verbesserungen wurden bereits auf der diesjährigen Google I/O thematisiert.

Wer ein HTC One besitzt und des Moddings willig ist, kann das im Prinzip übrigens schon jetzt über MoDaCo SWITCH bewerkstelligen. Eine direkt in Android integrierte Option wäre da aber noch einmal eine ganz andere Liga, die potentiell weit mehr Nutzer erreichen kann und daher auch für die künftige Entwicklung des Betriebssystems ein entscheidender Faktor sein kann bzw. sogar sein dürfte.

Noch liegt das alles zwar nicht in trockenen Tüchern, allerdings bin ich fast schon gewillt, das zu glauben, da so auch Android-Smartphones von HTC, Sony und Co. für mich persönlich wieder interessanter werden könnten. Oder ist das alles vielleicht schon wieder zu schön, um wahr zu sein? Was meint ihr?

Quelle GeekSpot (hebräisch) via AndroidFact

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.