Android-Apps mit Werbung werden gekennzeichnet

Wer eine App bei Google Play veröffentlicht hat, wird aktuell von Google per E-Mail darüber benachrichtig, festzulegen, ob diese werbeunterstützt ist oder nicht.

Anfang 2016 soll dann bei Google Play direkt für die Nutzer angezeigt werden, ob eine App Werbung enthält. Google erweitert mit diesem Schritt das „Designed for Families“-Programm. Apps, welche in diesem Bereich veröffentlicht werdeb, tragen jetzt bereits eine Kennzeichnung über die enthaltene Werbung. Entwickler müssen nun bis spätestens 11. Januar 2016 reagieren. In der Google Play Entwicklerkonsole findet sich die zu wählende Option unter dem Unterpunkt „Preisgestaltung & Vertrieb“ zur jeweiligen App.

google play ads

Die Angabe falscher Informationen bezüglich Werbeanzeigen in Apps ist ein Verstoß gegen die Google Play-Richtlinien und kann unter Umständen zu einer Sperrung der Apps führen. Google nimmt sich natürlich das Recht heraus, die vom Entwickler hinterlegte Auswahl zu überprüfen und das „Anzeigen“-Label einzublenden (sofern zutreffend). Ergänze Informationen stellt man im Entwickler-Hilfebereich bereit.

Danke u.a. Christian!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.