Android Ice Cream Sandwich: Hardwarebeschleunigung für alle Apps

Warum laufen Apps unter Android nicht so flüssig wie unter iOS? Diese Frage habe ich schon des Öfteren gehört und im Grunde ist es ganz einfach, unter Android war es bisher so, dass die Hardwarebeschleunigung nicht bzw. nur selten genutzt wurde. Mit Android 3.x Honeycomb konnte man diese zwar nutzen, aber nur, wenn Entwickler sie auch in ihren Apps aktiviert haben. Dies soll sich nun mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ändern.

In Android 4.0 (API level 14), hardware acceleration, for the first time, is on by default for all applications

Standardmäßig ist die Hardwarebeschleunigung also für alle Apps ab API-Level 14 aktiv, was deutlich dazu beitragen könnte, dass Apps flüssiger laufen. Ob dies auch in der Praxis der Falls ein wird, muss sich aber noch zeigen, denn nicht nur die Funktion muss aktiviert sein, sondern auch die Hardware an sich muss natürlich genügend Power haben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Assistant bald mit personalisierten Nachrichten in Dienste

Nebula Capsule Max Beamer ausprobiert in Testberichte

Gigaset GS195LS: Senioren-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming