Android M behandelt SD-Karten wie internen Speicher

Google Android Header

Es gibt noch viele ungeklärte Fragen und so nach und nach arbeiten wir die neuen Funktionen von Android M ab. Eine finde ich dabei spannend, denn das System wird SD-Karten wie internen Speicher behandeln.

Es sieht so aus, als ob es für Geräte mit einer SD-Karte Fortschritte mit der neuen Version von Android geben wird. Das System soll diese nämlich nach dem Einstecken in das Gerät wie internen Speicher behandeln. Statt also zum Beispiel 16 GB internen Speicher und 64 GB externen Speicher, gibt es dann für das komplette System 80 GB Speicher, der gleich behandelt wird.

Das ist ein Schritt, der vor allem für die zahlreichen Einsteigergeräte durchaus interessant ist. Gestolpert bin ich über diese Funktion bei SamMobile, die als Samsung-Blog natürlich sofort an den fehlenden Slot im Galaxy S6 gedacht haben. Dafür haben S6-Besitzer einen anderen Vorteil, denn der Speicher im Gerät selbst ist deutlich schneller, als das mit einer SD-Karte möglich wäre*.

*Und Samsung hat den Vorteil, dass man für ein Speicherupgrade mehr vom Nutzer verlangen und so die Gewinnmarge beim Galaxy S6 steigern kann.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.