Android N: So sieht der versteckte „Freeform”-Modus aus

Hardware

Es gibt neue Details und auch die ersten Screenshots des Desktop-Modus von Android N, der in der aktuellen Beta aber „freeform windows mode” heißt.

Dieser Freeform-Modus konnte jetzt von ArsTechnica, die vor ein paar Tagen auch den Hinweis darauf entdeckt haben, freigeschaltet werden. Ist dieser aktiv, dann kann man die Android-Apps als eigenständige Fenster nutzen. Man kann die Größe der jeweiligen Fenster auf Wunsch anpassen und diese auch schließen.

Im Hintergrund ist aber nur der normale Wallpaper zu sehen, keine Icons. Neue Apps werden über die Multitasking-Ansicht hinzugefügt. Hier gibt es ein neues Icon, welches wie ein Fenster aussieht. Ein Platzhalter vermutlich, denn genau diesen hat Google schon in der Beta von Android M für den Split Screen benutzt.

Es stellt sich also weiterhin die Frage, ob diese Funktion nur für Testzwecke in die aktuelle Beta von Android N eingebaut wurde, oder ob Google die Funktion in der finalen Version freischalten wird. Ich vermute, dass wir hier bis Android O warten müssen und Google die Developer Preview von Android N als Testspielwiese nutzt.

Wer den neuen Modus aber unbedingt testen möchte, der kann diesen auf Wunsch selbst aktivieren. Die Anleitung dazu gibt es ebenfalls im Beitrag von ArsTechnica.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.