Android N: Split Screen ist nur der Anfang, Fenster könnten kommen

So sieht RemixOS auf einem Mac aus

Google hat letzte Woche mit Android N eine neue Version von Android gezeigt und auch an die Entwickler verteilt, die diese jetzt auseinander nehmen.

Dabei gibt es immer wieder kleine Details, die Google nicht genannt hat. Entweder, weil man sich nur auf die wesentlichen Funktionen beschränken wollte, oder weil sie noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. So wie der Fenster-Modus.

Eine der größten Neuerungen von Android N wird der Split Screen sein, bei dem man den Bildschirm teilen und mit zwei Inhalten bestücken kann. Doch das ist wohl nur der Anfang, denn bei ArsTechnica hat man im Code noch mehr gefunden.

Dort verstecken sich Hinweise auf einen Modus, bei dem man das Display nicht nur teilen können, sondern mehrere Fenster nutzen können wird. Man kann sich das wohl wie bei Windows oder OS X vorstellen. Also quasi ein richtiger Desktop-Modus. Einen Ansatz, den auch Remix OS, welches auf Android basiert, verfolgt.

„Manufacturers of larger devices can choose to enable freeform mode, in which the user can freely resize each activity.

If the manufacturer enables this feature, the device offers freeform mode in addition to split-screen mode.“

So beschreibt Google den „freeform“-Modus

Unklar ist, ob die Funktion mit der finalen Version von Android N erscheinen soll, ob Google den Hinweis extra eingebaut hat, oder ob der Modus vielleicht auch bei dem ein oder anderen Partner freigeschaltet wird, damit dieser womöglich auch die neue Hardware damit testen kann. Hier kann man aktuell nur Vermutungen anstellen.

Den Split Screen-Modus gab es übrigens auch schon vor Android N zu sehen und zwar in der Beta von Android M, die Funktion hat es aber nicht in die finale Version geschafft. Sie wurde allerdings auch nicht offiziell für Android M angekündigt. Es kann also gut sein, dass wir diesen Modus erst mit Android O sehen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.