Android: Updates im Schneckentempo

Sich bei Google die neuen Zahlen zur Android-Verteilung anzuschauen macht mir derzeit keinen Spaß mehr. Alle paar Wochen wird die Verteilung aller Android-Versionen angepasst, ein kräftiges Wachstum der neuen Versionen bleibt allerdings weiterhin aus. Mit 55,8 Prozent führt Android 2.3 Gingerbrad immer noch den Android-Markt an, ein System, das erstmalig am 06. Dezember 2010 vorgestellt wurde. Während Android 4.0 Ice Cream Sandwich es bereits auf 23,7 Prozent Marktanteil geschafft hat, so kleckert Android 4.1 Jelly Bean weiterhin bei unter 2 Prozent rum. Für ein System, das am 27. Juni offiziell vorgestellt wurde, nicht sonderlich toll.

Unter den Lesern dieses Blogs sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass man in Sachen Systemversionen nur mit Nexus-Geräte vorne mit dabei ist. In letzter Zeit häufen sich zumindest bei mir im privaten Umfeld auch die Kritiker, die fehlende Updates bemängeln und das waren früher alles solche Leute, von denen ich immer mal gerne gesagt habe, dass es ihnen egal sei, was für eine Systemversion auf ihrem Gerät läuft. Auch bei den „Normalos“ scheint der Unmut langsam zu wachsen.

Irgendetwas muss sich auf lange Sicht ändern. Das ist soweit klar, allerdings auch nicht erst seit gestern bekannt.

Bild statista Quelle android

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.