Android-Verteilung im Juli: Nougat endlich über 10 Prozent

Google hat zum Monatsanfang wieder einmal neue Zahlen zur Verteilung des eigenen Android-Betriebssystems bekanntgegeben. Endlich kommen die neuesten mit Nougat bezeichneten Versionen zumindest auf über 10 Prozent aller Geräte zum Einsatz.

Bald ist ein Jahr vergangen seitdem Google mit dem Rollout von Android 7.0 Nougat startete und dennoch können die aktuellen Versionen des Google-OS keine gute Verbreitung vorweisen. Waren es vergangenen Monat für 7.0 und 7.1 Nougat zusammengerechnet noch 9,5 Prozent, kommen die Versionen nun auf 11,5 Prozent. Das ist immer noch nicht viel und wird vermutlich auch weiterhin nicht deutlich schneller steigen.

Lollipop und Co. verlieren Anteile

Im Vergleich mit dem Vormonat konnte auch Android 6.0 Marshmallow noch einmal leicht auf 31,8 Prozent zulegen, womit es weiterhin die am weitesten verbreitetste Android-Iteration darstellt. Sinkende Zahlen gab es hingegen für sämtliche weiteren Iterationen, unter denen Android 4.4 KitKat mit 1,0 Prozentpunkten den höchsten Verlust hinnehmen musste.

Da die bekanntesten Smartphones bereits ein Update auf Android 7.x Nougat erhalten haben, dürften ab sofort vor allem die Neuverkäufe aktueller Smartphones für steigende Zahlen bei Android Nougat sorgen. Solange sich in den Bestsellerliste aber noch zahlreiche Geräte auf Basis von Android 6.0 Marshmallow befinden, wird es auch in Zukunft wohl nur schleppend vorangehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.