App.net Broadcast für Android und iOS ausprobiert

broadcast-icon-large

App.net ist seit einer ganzen Weile ein Freemium-Service, zumindest per Einladung von einem Pro-User kann dort jeder kostenfrei einen Account eröffnen. Ende November hat man mit Broadcast einen neuen Service vorgestellt, den ich ausprobiert habe.

Vorab: Auch wenn wir schon im Blog über den Dienst an sich geschrieben haben, kann sicher nicht jeder etwas damit anfangen. App.net ist bisher noch lange nicht das, was es mal werden soll. Noch schaut es aus wie ein Twitter-Klon mit einigen Zusatzfunktionen, der allerdings nicht durch Daten und Werbung, sondern nur durch die Nutzer finanziert wird. Durch eine umfangreiche API, Bezahl-Schnittstellen für Drittanbieter, diverse Apps, Cloudspeicherplatz und mehr will der Dienst in Zukunft punkten. Ihr könnt uns dort z.B. über alpha.app.net folgen.

Mit App.net Broadcast hat man für Android und iOS ein neues Tool geschaffen, welches meines Erachtens interessant ist und das sowohl für die Sender, als auch für die Empfänger. Jeder kann dort einen App.net Broadcast anlegen, diesen mit einem RSS-Feed, per API (also auch weiteren Apps) oder aber manuell bestücken und anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Nach der Installation der entsprechenden App kann man als Nutzer Broadcast-Kanäle abonnieren und bekommt neue Eintrage sofort aufs Smartphone gespusht, auf der anderen Seite lassen sich über die Apps aber auch neue Einträge senden, die zu den Abonnenten gepusht werden. Ich hatte das kurz in meinem Beitrag zur Pebble angerissen.

Abonniert ihr also zum Beispiel die Testberichte von mobiFlip.de oder die Beiträge aus unserem Leserbereich, dann bekommt ihr diese sofort auf euer Smartphone gepusht (Beispiel) und zusätzlich können wir manuell Einträge zu euch pushen (Beispiel). Das manuelle pushen nutze ich noch nicht aktiv, aber die Idee dahinter gefällt und bisher funktioniert das alles sehr gut.

App.net - Broadcast With Push
Preis: Kostenlos+
App.net
Preis: Kostenlos

IMG_0584 1 IMG_0585 2

img_001

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.