App.net wird zum Freemium-Service

app.net_iconApp.net wird gerne als kostenpflichtige Alternative zu Twitter bezeichnet und wenn ich ehrlich bin, dann hat mich das soziale Netzwerk bisher herzlich wenig interessiert, da es nunmal 36 Dollar im Jahr kostet. Es ist jetzt nicht so, dass ich nicht bereit wäre einen solchen Betrag für einen ordentlichen Dienst zu zahlen, doch nicht ohne ihn vorher auch in Ruhe zu testen und mir seine Vorteile und Schwächen selbst anzuschauen. Das dürfte jetzt allerdings möglich sein, denn bei App.net hat man sich für ein Freemium-Modell entschieden. Es gibt also ab sofort die Möglichkeit den Dienst auch eingeschränkt zu nutzen, ohne etwas dafür etwas zu bezahlen.

Bedingung ist allerdings, dass euch ein aktiver Nutzer von App.net einlädt. Ich bin seit ein paar Minuten dabei und werde mir das Netzwerk jetzt mal anschauen, nutzen werde ich den Dienst mit Netbot für iOS auf dem iPhone und iPad. Doch wie funktioniert das Freemium-Modell eigentlich? Ihr könnt euch einladen lassen und dann erst mal in Ruhe euren Account einrichten. Ich dürft allerdings maximal 40 Leuten folgen und maximal 500 MB verbrauchen. Den Speicher könnt ihr durch das Einladen von anderen Nutzern erweitern, pro Nutzer kommen 100 MB für beide hinzu (man muss allerdings mindestens 5 Leuten folgen und eine Anwendung von einem Drittanbieter nutzen). Ich würde euch ja gerne einen Link mit einer Einladung geben, allerdings muss man dazu im Moment noch ein bezahlendes Mitglied sein.

via the verge quelle app.net

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.