Apple und Carl Zeiss arbeiten wohl an einem AR-Projekt

Apple soll sich den Hersteller Carl Zeiss für ein kommendes Augmented Reality-Projekt geschnappt haben. Das erste Produkt kommt wohl 2017.

Die CES in Las Vegas ist beendet und am Stand von Carl Zeiss hat man wohl seit gestern damit begonnen die Sachen zu packen. Robert Scoble, eine durchaus gute und glaubwürdige Quelle, war am 5. Januar verwundert, dass am Stand keine Augmented Reality-Produkte zu sehen waren. Auf die Frage, ob Tim Cook das so wollte, reagierten die Mitarbeiter wohl etwas nervös und lächelten nur.

Mittlerweile konnte er eine bessere Quelle finden und hat erfahren, dass die beiden Unternehmen an einer Brille für Augmented Reality (oder vielleicht auch Mixed Reality) arbeiten. Aus diesem Grund wurden keine neuen Produkte am Stand von Carl Zeiss gezeigt. Man kann davon ausgehen, dass Apple eine Partnerschaft mit Carl Zeiss eingegangen ist und man das Projekt jetzt geheim halten möchte.

Projekt wird wohl noch 2017 gezeigt

Scobles erste Vermutung war ein Launch im kommenden Jahr, aber da er das jetzt gesehen hat geht er fest von einer Präsentation in diesem Jahr aus. Es sieht also ganz so aus, als ob Apple für September (iPhone-Launch) etwas geplant hat. Details zum AR-Projekt der beiden Unternehmen gibt es aber leider noch nicht.

Wir können daher nur spekulieren. Ich vermute mal, dass man eine Plattform wie Daydream (von Google) geplant hat und diese mit dem kommenden iPhone im Herbst debütieren und im Frühjahr 2018 durchstarten wird. Und Carl Zeiss wird dann die Technik für die Brille zur kommenden iPhone-Generation liefern.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung