Apple Healthbook: Neue Details und die ersten Screenshots zur Fitness-App

Apple Healthbook Header

Bei 9TO5Mac legt man zum Start in die neue Woche mal wieder nach und hat weitere Informationen zu Healthbook, der Fitness-App in iOS 8, erhalten.

Mark Gurman von 9TO5Mac legt heute nach und hat mal wieder neue Informationen zu iOS 8 parat. Dieses Mal ist es ein detaillierter Blick auf die Healthbook-App, die ein Teil des nächsten Updates sein wird. Das erste Mal haben wir von dieser schon im Februar gehört und das Icon haben wir vor ein paar Tagen in ersten Screenshots von iOS 8 gesehen. Doch es geht weiter, denn heute hat man auch noch die ersten Screenshots der Anwendung selbst veröffentlicht. Diese geben uns einen sehr guten Eindruck der neue Fitness-Anwendung, die Apple im Sommer 2014 zeigen wird.

Healthbook

Auf den ersten Blick fällt gleich auf, dass die Optik ganz stark an Passbook angelegt ist und ebenfalls eine Art „Karten-Optik“ bietet. Dort sieht man dann diverse Bereiche wie Blutdruck, Schlafverhalten, Puls, Aktivitäten und vieles mehr. Es wird ein Ort, an dem Apple alle Informationen zu eurem Gesundheitszustand sammeln möchte.

Healthbook Karten

Die Fitness-Funktionen erinnern uns stark an die Möglichkeiten, die andere Apps in dieser Kategorie ebenfalls anbieten. Schritte, Gewicht und mehr kann man eintragen und sich anzeigen lassen. Bleibt man am Ball, wird einem das dann hübsch in der App aufbereitet und man sieht seinen Verlauf der letzten Wochen. Doch Fitness wird nicht der einzige Bereich sein, auch die Gesundheit ist ein Part von Healthbook.

Healthbook Notfall

Healthbook wird euch auch viele Blutwerte anzeigen können und auch euren Schlaf überwacht die Anwendung. Interessant finde ich jedoch die Notfall-Karte. Diese wird alle wichtigen Informationen beinhalten, die man in einem Notfall braucht. Sofern das gewünscht ist, kann man sich diese auf dem Homescreen anzeigen lassen. Ein Arzt ist so über alles informiert, ohne dass er vorher Zugriff zu eurem iPhone bekommt.

Es stellt sich natürlich die Frage, woher man die ganzen Informationen bekommt. Das iPhone kann hier nur begrenzt zum Einsatz kommen. Schritte zählen ja, den Schlaf beobachten, oder die Blutwerte überprüfen ist aber nicht so einfach. Man könnte also davon ausgehen, dass es vielleicht sogar offene Schnittstellen für Entwickler geben wird. Fitness- und Gesundheits-Gadgets gibt es viele, ein zentraler Ort, an dem alle Informationen gesammelt werden, fehlt bisher aber. Healthbook wäre die Lösung.

Das wirft natürlich auch wieder die Frage nach einer Smartwatch und/oder zumindest einem Fitness-Tracker von Apple in den Raum. Diese ist aber immer noch offen. Die neue Healthbook-Anwendung soll aber definitiv ein Teil von iOS 8 werden, welches im Sommer gezeigt wird. Optisch wird sich hier wie erwartet nicht all zu viel ändern, Apple wird den Fokus in diesem Jahr auf neue Funktionen legen. Fitness-Funktionen scheinen wohl das zentrale Element für 2014 zu werden. Noch mehr Informationen zur Healthbook-Anwendung und den Funktionen gibt es bei 9TO5Mac (Englisch).

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.