Apple iBooks nun auch in Deutschland erhältlich und Werbeclip des iPhone 4G wird gedreht

Seit gestern können nun auch Deutsche offiziell die iBooks App über den deutschen AppStore beziehen. Solangsam sieht man, dass Apple den Verkaufsstart des Apple iPad vorbereitet. Denn zuvor konnte man nur umständlich über den US-Store an die App gelangen. Zudem brauchte man eine amerikanische Kreditkarte. Das ist jetzt vorbei, auch wenn es noch keine große Anzahl deutscher Büchern im iBooks Store gibt. Lediglich das Projekt Gutenberg ist vorhanden und kostenlos. Beim iBooks-App hat sich Apple dagegen entschieden, es standardmäßig auf dem iPad unterzubringen. Stattdessen muss man sie manuell aus dem AppStore herunterladen. Kostenfrei ist sie zum Glück.

Außerdem wurden heute weitere interessante Neuigkeiten über die anstehende Vorstellung des Apple iPhone 4G bekannt. Laut dem Sam Mendes soll er zur Zeit an einem Werbespot für die neuste Generation des Kult-Smartphones arbeiten. Auch andere Schauspieler teilten über Twitter mit, sie würden an Castings zum Werbeclip in San Fransisco und New York teilnehmen. Viele Informationen zum Spot sind noch nicht bekannt. Jedoch eines scheint sicher: Eine Mutter würde mit ihrer Tochter mithilfe der Videokamera kommunizieren, so engadget.com. Dadurch wird die Videotelefonie im nächsten iPhone immer wahrscheinlicher. In letzer Zeit gab es ja einige Indizien, die dafür sprachen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.