Apple iPad Pro 2018 im Härtetest

Apple Ipad Pro Bent

Da ist der, der übliche Härtetest von Zack auf dem YouTube-Kanal JerryRigEverthing. Und dieses Mal ist er sogar recht interessant.

Zwei Details kann man aus dem Härtetest von Zack nämlich mitnehmen. Das neue iPad Pro lässt sich relativ leicht biegen und somit zerstören und es scheint bei der Kamera nicht so gut wie die iPhones geschützt zu sein. Apple nutzt hier also vermutlich nicht das gleiche Saphirglas zum Schutz.

Das mit der Kamera lässt sich verschmerzen, denn es benötigt immer noch viel, um da richtige Kratzer zu sehen, aber beim Biegen muss man vielleicht doch aufpassen. Ich glaube zwar nicht, dass jemand sein iPad so biegt, aber wer weiß: Einmal falsch in die Tasche gepackt und etwas zu viel Druck auf diese ausgeübt und schon war es das mit dem Tablet.

Oder einmal auf der Couch vergessen und leicht drauf gesetzt und schon war es das. Wir haben in den letzten Jahren schon sehr viel gesehen 😀

Wirklich überraschend kommt sowas bei einer Dicke von 5,9 mm und dieser Größe bei unter 500 g nicht. Aber wie gesagt, es kann Menschen geben, die ihr iPad vielleicht mal in so eine Situation bringen und dann ist es nicht schlecht zu wissen, dass das Gerät ruckzuck gebogen ist.

Macht da jetzt aber bitte kein Bentgate wie beim iPhone 6 draus, das hier ist kein Smartphone und ältere iPads/Tablets haben schon ähnliche Probleme gehabt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.