Apple iPhone X könnte für Samsung lukrativer als Galaxy-Modelle sein

Hardware

Falls das Apple iPhone X ein Hit wird, dann könnte das für Samsung am Ende sogar noch lukrativer als die eigenen Galaxy-Modelle sein.

Das Apple iPhone X besteht aus vielen Komponenten von vielen Herstellern und ein wichtiger Lieferant ist Samsung. Samsung ist einer der wenigen Hersteller, die Dinge wie Flash-Speicher in solchen Mengen produzieren können wie Apple die benötigt.

Doch beim iPhone X gibt es ein neues Element, an dem Samsung angeblich 110 Dollar pro verkaufte Einheit verdient: Das OLED-Display. 110 Dollar ist für ein Bauteil nicht wenig und es dürfte das teuerste Bauteil beim iPhone X sein. Bisher hat Apple das Display (LCD) bei anderen Anbietern eingekauft und dafür knapp die Hälfte auf den Tisch gelegt. Auch ein Grund, warum das X so teuer ist.

Falls das Apple iPhone X ein Hit wird, dann könnte Samsung mit diesem Modell am Ende mehr, als beispielsweise mit einem Galaxy S8 oder Galaxy Note 8 verdienen. Das Wall Street Journal geht davon aus, dass Samsung mit dem iPhone X am Ende bis zu 4 Milliarden Dollar mehr, als mit dem Galaxy S8 einnehmen wird. Ob der Gewinn dann am Ende tatsächlich höher ist, kann man ohne Zahlen nicht sagen.

Samsung ist also nicht nur ein harter Konkurrent auf dem Markt, sondern auch ein wichtiger Partner für Apple. Doch ich bin mir sicher, dass Apple einen langfristigen Plan besitzt, um mit der Zeit von unabhängig von Samsung zu werden.

Zum Abschluss gibt es noch ein passendes Video, welches die Situation gut erklärt:

Quelle WSJ (Bezahlschranke, via The Verge)


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.