Apple: Musikstreaming-Dienst, inklusive Android-App, für Sommer geplant

Apple Beats Logo Header

Apple soll an einem Musikstreaming-Dienst arbeiten, den man wohl im Sommer erstmals der Öffentlichkeit präsentieren wird. Mit dabei ist hier angeblich auch eine offizielle Anwendung für Android.

Apple legte im Mai 2014 knapp 3 Milliarden US-Dollar für Beats auf den Tisch. Das Unternehmen aus Cupertino tat dies aber nicht nur wegen der schicken Kopfhörer und dem Image von Beats, Apple hatte vor allem an dem Dienst für Musikstreaming ein großes Interesse. Im Sommer werden wir wohl erstmals die Früchte dieser Übernahme begutachten können.

Glaubt man einem exklusiven Bericht von 9TO5Mac, so arbeitet Apple derzeit an einem neuen Dienst für Musikstreaming. Dieser soll tief in das System von iOS und Mac OS X integriert werden. Eine App für den Apple TV ist ebenfalls geplant. Apple möchte den Dienst anscheinend auch für Android anbieten, es soll daher eine eigenständige App in Arbeit sein, die von Apple entwickelt wird. Eine App für Windows (Phone) ist vorerst nicht geplant.

Der Dienst wird auf Beats Music basieren, unter welchem Namen man diesen vermarkten wird, ist aber hingegen unklar. Geeinigt hat man sich aber wohl beim Preismodell. Ursprünglich wollte man den Dienst für 5 Dollar im Monat anbieten, es wird aber wohl auf 8 Dollar im Monat hinauslaufen.

Die Entwicklung der Streaming-Dienstes läuft allerdings nicht ganz rund. Bei Apple wollte man diesen angeblich schon im März vorstellen, derzeit hält man aber eine Präsentation auf der WWDC 2015 (voraussichtlich Juni 2015) für sehr wahrscheinlich. Grund könnte eine fehlerhafte Organisation sein. Mitarbeiter von Beats und Apple sind sich hier anscheinend nicht immer einig.

Ein solcher Musikstreaming-Dienst ist nicht abwegig, wenn man bedenkt, dass Spotify und Co einige iTunes-Kunden von dem Kauf eines Albums abgehalten haben. Apple dürfte ein großes Interesse haben, hier selbst mit einem Dienst auf den Markt zu treten. Und eine App für Android ist da ebenfalls logisch, es gibt immerhin einige Nutzer, die Beats Music mit einem Androiden nutzen.

Bis jetzt handelt es sich hier allerdings nur um ein Gerücht, welches aber von einer durchaus vertrauenswürdigen Quelle kommt. Schaut man sich mal die jüngste Entwicklung an, könnte ich mir gut vorstellen, dass man diesen Dienst einfach nur Apple Music nennen wird. Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass man diesen im Sommer mit iOS 9 auf der WWDC präsentieren wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.