Apple plant wahrscheinlich ein CDMA-iPhone speziell für den US-Markt

Heute wurde durch das Branchenblatt digitimes.com bekannt, dass Apple wahrscheinlich speziell für den amerikanischen Markt vorgesehene iPhone plant. Diese werden dann die CDMA-Netzwerktechnologie nutzen.

Grund für die Vermutung ist, dass das Unternehmen mit dem Sitz in Cupertino einer taiwanischen Firma namens  Pegatron Technology den Auftrag erteilt hat, 10 Millionen iPhones mit dieser Technik speziell für die USA herzustellen. Bereits Anfang des Jahres wurde spekuliert, dass die Asus-Tochter Pegatron bald für die Herstellung neuer iPhones verantwortlich wäre. Es soll schon Ende August oder Anfang September mit der Produktion des CDMA-iPhones los gehen.

Aufgrund der Herstellung eines CDMA-Smartphone werden die Gerüchte über einen möglichen neuen Provider für das iPhone in den Staaten nochmals verstärkt. Die genannte Technologie nutzen nämlich die amerikanischen Mobilfunkunternehmen Verizon und Sprint. Die Exklusiv-Rechte besaß bis jetzt jedoch AT&T. Diese nutzen CDMA nicht, was vermuten lässt, dass AT&T künftig nicht mehr die Rechte am Vertrieb des iPhones besitzen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung