Apple mit neuem Verkaufsrekord bei iPhones

Apple hat am gestrigen Abend die Zahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlicht und man feiert mal wieder ein paar Unternehmensrekorde.

Im Zeitraum von Oktober 2016 bis Dezember 2016 konnte Apple einen neuen Rekord beim Umsatz aufstellen: 78,4 Milliarden US-Dollar. Beim Gewinn sieht es ebenfalls gut aus, dieser lag in diesem Zeitraum bei fast 18 Milliarden US-Dollar.

Apple konnte 78,2 Millionen iPhones verkaufen, so viele wie noch nie in einem Quartal. Beim iPad ging es im Vergleich zum Vorjahresquartal jedoch mal wieder etwas bergab, hier konnte man „nur“ 13,1 Millionen Einheiten verkaufen.

Apple nennt weiter keine Zahlen zur Apple Watch

Bei den Macs ging es mit 5,4 Millionen Einheiten etwas bergauf. Bei der Apple Watch konnte Apple ebenfalls einen neuen Rekord aufstellen, das Unternehmen nennt aber leider immer noch keine Zahlen. Apple zeigte sich vor allem mit der Nachfrage nach dem iPhone 7 Plus sehr zufrieden. Das große iPhone ist wesentlich beliebter, als die beiden Plus-Modelle (iPhone 6 und iPhone 6s) in den Jahren davor.

Doch nicht nur die Hardware verkaufte sich gut, auch bei den Services konnte Apple einen neuen Rekord erzielen. Bei den iPads ist Tim Cook optimistisch, vor allem die Pro-Modelle sind bei Neukunden beliebt und man glaubt, dass diese Kategorie, trotz leichten Einbrüchen, in Zukunft weiter eine große Rolle spielen wird.

Im Konferenzgespräch mit Investoren nannte Tim Cook wie immer keine konkreten Details zu kommenden Produkten von Apple. Ein paar Infos und Grafiken zum zurückliegenden Quartal bekommt ihr hübsch aufbereitet bei Six Colors.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.