Apple Q2 2016: 51 Millionen iPhones und weitere Zahlen

Apple hat, wie vor ein paar Tagen angekündigt, die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal bekannt gegeben und diese liefern spannende Details.

Das zweite fiskalische Quartal 2016 ist seit ein paar Wochen beendet und Apple hat daher heute, wie vor wenigen Tagen angekündigt, die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2016, welches die Monate Januar, Februar und März beinhaltet, bekannt gegeben. Wer einen Blick auf das letzte Quartal werfen möchte kann das hier tun.

Der Umsatz lag in diesem Zeitraum bei 50,6 Milliarden US-Dollar, Apple konnte hier einen Gewinn von 10,5 Milliarden US-Dollar erzielen. Im Vorjahresquartal waren es noch 58 Milliarden US-Dollar Umsatz und 13,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Für das nächste Quartal wird mit einem Rückgang von 15 Prozent gerechnet.

Der Dienst Apple Music hat mittlerweile 13 Millionen zahlende Nutzer und laut Apple gab es im letzten Quartal so viele Android-Wechsler wie noch nie zu vor.

  • 51,1 Millionen verkaufte iPhones (-16% zum Vorjahr)
  • 10,2 Millionen verkaufte iPads (-19% zum Vorjahr)
  • 4 Millionen verkaufte Macs (-12% zum Vorjahr)

Konkrete Zahlen zur Apple Watch gab es leider schon wieder nicht und es ist auch weiterhin unklar, wie viele Einheiten des Apple TV 4 verkauft wurden. Zugpferd ist und bleibt das iPhone, auch wenn es hier im Vergleich zum Vorjahr zurück ging.

Es ist das erste Quartal seit langer Zeit, in dem Apple keinen „Rekord“ feiert. Es ist das erste Quartal seit langer Zeit, in dem weniger iPhones, als im Vorjahresquartal verkauft wurden. Es ist ein verdammt gutes Quartal, wenn man sich die Zahlen so anschaut, vor allem im Vergleich zu anderen Unternehmen, aber Apple ist eben seit langer Zeit das erste Mal mit einem Rückgang konfrontiert.

Für Tim Cook wird das jetzt eine spannende Zeit. Er scheint sich unter anderem auf Dienste festgelegt zu haben. Dienste wie Apple Music können auf lange Sicht eine feste und gute Einnahmequelle werden. Grund zur Panik sind diese Zahlen aber natürlich nicht, ein Gewinn von über 10 Milliarden US-Dollar ist ein Wert, von dem die meisten Technikunternehmen träumen. Ich bin aber mal gespannt, wie es jetzt weiter geht, die nächsten Monate werden sehr spannend bei Apple.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.