Apple stoppt den Verkauf des iPhone 4S in Peking und Shanghai

Eigentlich wäre das iPhone 4S ab heute in den Apple Stores in Peking und Shanghai erhältlich, Apple hat sich jedoch dazu entschlossen den Verkauf vorerst zu stoppen. Grund waren Randalen bei den Wartenden vor den Shops, um die Sicherheit der Leute zu bewahren entschied man sich also kurzerhand dazu das Gerät nicht zu verkaufen. Wie ein Sprecher von Apple mitteilte sei das iPhone 4S jedoch weiterhin online und bei China Unicom erhältlich.

Die Wartenden vor den Stores reagierten darauf nicht sonderlich begeistert, schließlich haben sich viele von ihnen bereits einige Stunden vorher in die Kälte gestellt und wollten zu den ersten Besitzern des neuen iPhones gehören. Der Verkaufsstart endete mit Raufereien und es wurden anscheinend auch Eier auf den Laden geworfen, ein SWAT-Team musste das Chaos schließlich auflösen.

“The demand for iPhone 4S has been incredible, and our stores in China have already sold out,” an Apple spokesman told AllThingsD. “Unfortunately, we were unable to open our store at Sanlitun due to the large crowd, and to ensure the safety of our customers and employees, iPhone will not available in our retail stores in Beijing and Shanghai for the time being. Customers can still order iPhone through the Apple Online Store, or buy at China Unicom and other authorized resellers.”

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.