Apple-Tablet – Viel heiße Luft um wenig handfeste Informationen

Das Apple Tablet ist gefühlt schon in Produktion. Faste jede Tech-Webseite hat bereits über das angebliche Super-Tablet berichtet und gerade in den letzten Tagen tauchte ein Gerücht nach dem anderen auf.

Was ist aber wirklich dran, woher stammen die Gerüchte und wann können wir mit dem Tablet rechnen? Ich versuche mal einen kleinen Überblick über die aktuellen Informationen zu geben.

Es wird relativ schnell auffallen, dass es weder echte Fotos noch bestätigte Informationen gibt. Folgende Gerüchte sind bisher aufgetaucht:

Das neue Apple-Tablet soll iSlate heißen

Da eine Scheinfima von Apple schon vor einiger Zeit verschiedene Domains und die Marke iSlate (Schiefertafel) registriert hat, wird spekuliert, dass dies die neue Bezeichnung des Tablet sein könnte. Wäre theoretisch möglich, klingt aber gerade im deutschen Sprachraum ungünstig.

Wann kommt das Apple-Tablet auf den Markt?

Ob es auf den Markt kommt, ist weiterhin nicht bestätigt und wann es letztendlich in Deutschland zu haben sein wird, steht noch in den Sternen. Es gibt verschiedene Aussagen, man spricht vom 19. oder 26. Januar 2010 aber auch allgemein von der ersten Jahrehälfte 2010. Bei allen Daten handelt es sich nur um den Zeitpunkt, an dem das Tablet der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Aber auch hier, mehr Gerüchte als handfeste Infos.

Was wird das Apple-Tablet kosten?

Das iPhone ist für ca. 600$ zu haben, in Deutschland muss man für das aktuelle Modell 3GS ca. 800 Euro hinlegen, also ist stark davon auszugehen, dass bei uns ein Apple-Tablet nicht unter 1000Euro zu haben sein wird.

Steve Jobs selbst, hält ein Sub-Notebook, welches unter 500$ kosten würde, für Schrott.

Wie groß wird das Apple-Tablet?

Da die Displays vom Hersteller größengebunden sind, kommen erstmal nur 7 Zoll, 9,x Zoll und 10,x Zoll in Frage. Apple soll selbst einmal eine Größe zwischen dem iPhone und dem kleinsten MacBook angegeben haben. Einige Branchenkenner erachten ca. 10 Zoll am wahrscheinlichsten.

Was für Komponenten werden verbaut?

Es könnte generell Versionen mit 3G und ohne 3G geben, auch eine Version mit LTE ist denkbar. Der Prozessor könnte entweder ein Atom von Intel werden oder ein von Apple selbst entwickelter werden. Auch ein OLED-Display ist möglich, dann aber würde der Preis deutlich über 1000$ liegen.

Woher kommen die Bauteile für das Apple-Tablet?

Laut einigen Gerüchte könnte Quanta oder Foxconn beteiligt sein. Das Display könnte von LG stammen und der Akku von Dynapack. Aber auch hier keine handfesten Hinweise.

Die Patent-Gerüchte

Welches von Apple eingereichte Patent wirklich für ein Tablet Verwendung findet würde, ist noch unklar, möglich wären Multitouch-Patente, wie z.B. auf folgendem Bild zu sehen.

Was gibt es sonst noch zu wissen?

  • Die New Your Times berichtet, dass man überrascht sein würde, wie man das Apple-Tablet bedient.
  • Es bestehen angeblich schon länger Prototypen eines Apple-Tablet.
  • Ob das Tablet mit einem abgewandelten iPhone OS laufen wird ist auch noch unklar.

Fazit

Viel heiße Luft um wenig handfeste Informationen. Jeder schreibt mal dies und mal das und unterm Strich ist eigentlich nichts bestätigt. Große amerikanische Medien die angeblich das Tablet gesehen hätten aber nicht drüber schreiben dürfen, diverse deutsche Medien die blind US-Gerüchte abtippen und eine fanatische Fangemeinde, die das Teil schon kaufen würde, bevor es auf den Markt kommt.

Wenn ein Apple-Tablet kommt, dann kann sicher mit hoher Qualität und einigen Neuerungen gerechnet werden, alles andere bleibt abzuwarten.

via

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.